Anzeige
25. September 2015, 08:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ökoworld Growing Markets 2.0 wird drei Jahre alt

Der Fonds Ökoworld Growing Markets 2.0 hat einen guten Lauf und feiert in diesem Monat seinen dritten Geburtstag.

Platow in Ökoworld Growing Markets 2.0 wird drei Jahre alt

Alfred Platow, Ökoworld, begrüßt die Gäste zum Fondsgeburtstag des Ökoworld Growing Markets 2.0 in der Villa Kennedy.

Schwellenländer und Nachhaltigkeit –  zwei Stichworte, die sich auf den ersten Blick ausschließen. Nicht so bei der auf nachhaltige Investments spezialisierten Fondsboutique Ökoworld aus Hilden. Seit nunmehr drei Jahren macht es der Ökoworld Growing Markets 2.0 vor, wie sich die beiden Begriffe effizient und vor allem ertragreich kombinieren lassen. Seit Auflage am 17. September 2012 konnte der Fonds eine Performance von mehr als 34 Prozent erzielen, in einer Zeit, in der Anlagen in Schwellenländer alles andere als ein Selbstläufer waren und es auch nach wie vor nicht sind.

Ethischer Anspruch und ökologische Kriterien

Der Fonds unter Führung von Alexander Mozer, dem zugleich die Leitung des Portfoliomanagements von Ökoworld obliegt, setzt auf die dynamische Entwicklung und investiert vorwiegend in den Themenbereichen Bildung, regenerative Energie und Wasserwirtschaft, nachhaltige Finanzdienstleistungen, Gesundheit, Information und Kommunikation, nachhaltiger Konsum und Freizeit, Stadtentwicklung und Infrastruktur, technische Entwicklung, Mobilität und Wohnen. Dabei gelangen nur ausgewählte Unternehmen aus den Emerging Markets ins Portfolio, die zuvor von dem unternehmenseigenen Nachhaltigkeits-Research auf ethischen Anspruch, Sozialverträglichkeit und ökologische Kriterien geprüft wurden.

Xuewu-Gu in Ökoworld Growing Markets 2.0 wird drei Jahre alt

Xuewu Gu, Center for Global Studies der Universität Bonn, kennt die Ziele der politischen Führung in China aus dem Effeff.

China als Taktgeber

Neben Südkorea, Südafrika und Indien zählt insbesondere China zu den Kerninvestitionsländern des Growing Markets 2.0. Grund genug, sich dem Reich der Mitte einmal stärker zu widmen, nicht zuletzt vor dem Hintergrund der jüngsten Kursturbulenzen an Chinas Kapitalmärkten. Anlässlich einer Feierstunde zum dritten Geburtstag des Fonds, zu der Alfred Platow, Vorstand und Gründer von Ökoworld, in die Villa Kennedy in Frankfurt eingeladen hatte, beleuchtete der chinesische Gastredner Prof. Dr. Xuewu Gu* die Entwicklungen im Reich der Mitte. Nach seiner Auffassung sind die zahlreichen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Experimente, die derzeit das Land durchlaufen sowohl von der politischen Führung inszeniert und als auch indirekt als Folge der konjunkturellen Schwächen in den USA und in Europa zu betrachten. Gu zeichnete in seinem Vortrag ein Bild von China einerseits als Taktgeber in einer sich immer schneller globalisierenden Welt, andererseits als ein Land, welches durch seine Größe und großen politischen Willen durchaus Angst einflößend auf die bisherigen politischen und wirtschaftlichen Weltmächte wirkt.

Chancen als Stockpicker

Trotz der jüngsten Kursturbulenzen an den chinesischen Börsen können sich für Stockpicker wie Ökoworld aufgrund der Dynamik im Reich der Mitte gute Anlagechancen auch im ökologisch-ethischen Bereich ergeben. Dies gilt insbesondere für Fonds wie den knapp 60 Millionen Euro schweren Growing Markets 2.0, der in entsprechende Unternehmen aus den aufstrebenden Ländern investiert.

*Prof. Gu ist Inhaber des Lehrstuhls für Internationale Beziehungen und Direktor des Center for Global Studies der Universität Bonn. Zudem ist er seit 2008 Gründungsdirektor des Institute for International Studies and Public Affairs der Tongji Universität in Shanghai und seit 2009 Honorarprofessor der Postgraduate School of Economics and International Relations der Universität Cattolica des Sacro Cuore in Italien.

Fotos: Ökoworld/Marco Kessler

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

W&W: Führungswechsel im Januar

Der bereits angekündigte Wechsel an der Spitze der Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) findet zum Jahreswechsel statt. Dr. Alexander Erdland (65), der den Vorsorgekonzern seit 2006 führte, hat in der heutigen Aufsichtsratssitzung sein Amt als Vorstandsvorsitzender mit Wirkung zum 31. Dezember niedergelegt.

mehr ...

Immobilien

Neuer COO bei Union Investment Real Estate

Jörn Stobbe wird mit Wirkung zum 1. Februar 2017 Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH und übernimmt dort die Aufgaben des Chief Operating Officers.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank heuert Start-up-CEOs an

Die Deutsche Bank hat zwei neue Köpfe aus der Start-up-Szene für ihr Innovationsteam gewonnen. Elly Hardwick (43) soll die Position des Head of Innovation übernehmen und Philip Milne (53) wird Chief Technology Officer (CTO) für Innovation.

mehr ...

Berater

Banken vs. Fintechs: Kooperation statt Konkurrenz

Ein Großteil der Deutschen kann sich vorstellen, online Geld zu investieren, so eine Studie des Beratungsunternehmens Syracom. Insbesondere Fintechs könnten demnach künftig von der steigenden Affinität zur Online-Anlage profitieren. Banken sollten daher über Kooperationen mit den Start-ups nachdenken.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...