22. Mai 2015, 12:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Union Investment modifiziert Riester-Angebot

Union Investment will bei seiner Riester-Offerte UniProfiRente den Investitionsgrad des Aktienfonds künftig aktiver steuern. Dazu legt die Fondsgesellschaft den neuen Aktienfonds UniGlobal Vorsorge auf Basis des bestehenden UniGlobal auf.

110927 Erling-6097 in Union Investment modifiziert Riester-Angebot

Wolfram Erling, Union Investment: “In fallenden Märkten Verluste begrenzen, in steigenden Partizipation erhöhen”

Während der bislang verwendete UniGlobal in jeder Marktphase nahezu vollständig investiert ist, kann der neue Fonds in einem Abwärtstrend den Aktienbestand auf bis zu 51 Prozent reduzieren und bei positiven Signalen auf bis zu 120 Prozent aufbauen.

“Bessere Ertragschancen”

“Damit werden in fallenden Märkten Verluste begrenzt und in steigenden Märkten die Partizipation wieder erhöht. Dies vergrößert im aktuellen Niedrigzinsumfeld die Wahrscheinlichkeit, länger im Aktienfonds UniGlobal Vorsorge investiert zu sein und sorgt somit für bessere Ertragschancen der UniProfiRente Kunden”, begründet Wolfram Erling, Leiter Zukunftsvorsorge bei Union Investment, den Schritt.

Managementansatz bleibt gleich

Der UniGlobal Vorsorge folgt dem gleichen Managementansatz wie der bestehende UniGlobal, wird vom selben Team rund um Gunther Kramert verwaltet und hat auch die gleichen Konditionen. “Die Kernidee der UniProfiRente bleibt somit unverändert”, so Erling.

Kostenloser Umtausch der Anteile

Die Bestände aus dem UniGlobal in der UniProfiRente werden kostenlos in den UniGlobal Vorsorge übertragen. Dies gilt sowohl für die Anspar- wie auch die Auszahlphase. Die Kunden werden ab dem 22. Mai 2015 über die geplante Änderung informiert. Wirksam wird diese zum 1. August 2015.

“Höhere Chancen an den Aktienmärkten”

“Mit dieser Weiterentwicklung begegnen wir den geänderten Rahmenbedingungen an den Anlagemärkten. Sie erhöht die Möglichkeit der Kunden, an den Chancen der Aktienmärkte zu partizipieren und gleichzeitig Marktschwankungen abzufedern”, erläutert Erling. (fm)

Foto: Union Investment

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Gothaer: “Keine Reduzierung bei der Beratungskapazität”

Die Gothaer hat gegenüber Cash.Online bestätigt, dass der Konzern bis zum Jahr 2020 voraussichtlich 700 bis 800 Stellen streichen wird. Dem stehe allerdings eine “natürliche Fluktuation” insbesondere durch anstehende Ruhestandsübergänge gegenüber. Diese Fluktuation liege nach aktueller Schätzung bei über 500 Mitarbeitern.

mehr ...

Immobilien

Immobilienboom: Bauindustrie erreicht neue Bestmarken

Die Niedrigzinsen und der Immobilienboom haben das Neugeschäft in der deutschen Bauindustrie auf den höchsten Stand seit zwei Jahrzehnten getrieben. Vor allem der Wohnungsbau treibt das Volumen in die Höhe.

mehr ...

Investmentfonds

Inflationsraten driften in Industriestaaten auseinander

In den entwickelten Ländern dürften sich die Inflationstrends im Jahr 2017 unterschiedlich entwicklen. Dies sagt Arif Husain, Portfoliomanager und Head of International Fixed Income bei T. Rowe Price.

mehr ...

Berater

Vema: Sommerer verlässt Vorstand

Wie die Vema Versicherungs-Makler-Genossenschaft mitteilt, ist der bisherige Vorstand Stefan Sommerer auf eigenen Wunsch zum 31. Januar 2017 aus dem Gremium ausgeschieden. Er hatte die Bereiche IT und Öffentlichkeitsarbeit verantwortet.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL platziert 930 Millionen Euro bei Institutionellen

Die KGAL Gruppe aus Grünwald hat im Geschäftsjahr 2016 fast 930 Millionen Euro an institutionellem Kapital eingeworben und damit das neu gezeichnete Eigenkapital gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent gesteigert.

mehr ...

Recht

BAG-Urteil: Witwenrente nicht nur für “jetzige” Ehefrau

Eine in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Klausel, mit der nur der “jetzigen” Ehefrau des Arbeitnehmers eine Hinterbliebenenversorgung zugesagt ist, benachteiligt ihn unangemessen, so das Bundesarbeitsgericht.

mehr ...