25. Juli 2016, 11:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fonds Finanz: Wechsel in der Geschäftsführung

Wie der Münchener Maklerpool Fonds Finanz Maklerservice mitteilt, wird Matthias Brauch (40) November 2016 neues Mitglied der Geschäftsleitung. Er wird den Bereich “Innovation & Technologie” verantworten und folgt damit auf Sven Müller, der das Unternehmen demnach Ende Februar 2017 auf eigenen Wunsch verlassen wird.

Fonds Finanz: Wechsel in der Geschäftsführung

Matthias Brauch wechselt vom Hamburger Analysehauses Softfair zum Münchener Maklerpool Fonds Finanz Maklerservice.

Müller ist seit knapp 13 Jahren bei der Fonds Finanz tätig. Die Geschäftsführung der Fonds Finanz dankt ihm für die langjährige und freundschaftliche Zusammenarbeit. Müller werde dem Unternehmen auch nach seinem Ausscheiden als externer Berater zur Verfügung stehen. Die von Müller seit 2009 aufgebaute Sparte Sach übernimmt Norbert Porazik.

“Kein anderes Mitglied der Geschäftsleitung war länger bei der Fonds Finanz als Sven Müller. Er hat die erfolgreiche Geschichte des Unternehmens mit innovativen Projekten und seinem leidenschaftlichen Engagement maßgeblich mitgestaltet”, sagt Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz.

Brauch kommt vom Hamburger Analysehaus Softfair

Müllers Nachfolger Brauch ist derzeit Geschäftsführer des Hamburger Analysehauses Softfair. Er verfügt über langjährige Branchenerfahrung und gilt als ausgewiesener Experte für Digitalisierung und Prozessautomatisierung. Zum 30. September 2016 gibt Brauch die Geschäftsführung bei Softfair auf, um zur Fonds Finanz nach München zu wechseln.

“Mit Matthias Brauch konnten wir einen der versiertesten IT-Experten der Branche gewinnen, der seine gesamte Erfahrung mit vollem Einsatz für eine erfolgreiche Zukunft der Fonds Finanz einbringen möchte”, sagt Markus Kiener, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz.

“Die Versicherungswirtschaft entwickelt sich immer stärker in Richtung Digitalisierung und automatisierte Prozesse. Eine führende Position innerhalb dieser Entwicklung nimmt bezüglich der Verbindungen zwischen Maklern und Versicherern naturgemäß der Maklerpool ein”, erklärt Matthias Brauch.

“Die Fonds Finanz als Marktführer unter den Pools und Vorreiter bei diesen Themen ist für mich daher ein sehr reizvoller Arbeitgeber. Ich möchte meine ganze Berufserfahrung und meine Leidenschaft in diesem jungen Team einbringen und dafür sorgen, dass die Fonds Finanz auch technologisch eine führende Position im Markt behält”, so Brauch weiter. (jb)

Foto: Softfair

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...