Anzeige
2. Mai 2011, 18:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Axa-Kinderschutzpaket mit mehreren Bausteinen

Mit dem Kinderschutzpaket des Versicherers Axa können Eltern ihre Kinder ab sofort gegen die Folgen von schweren Krankheiten und Unfällen absichern. Über die DBV Deutsche Beamtenversicherung steht das Kinderschutzpaket auch Kunden aus dem Öffentlichen Dienst zur Verfügung.

Kind-Bausteine-204 240-shutterstock 31310149-127x150 in Axa-Kinderschutzpaket mit mehreren BausteinenSchwere Erkrankungen und Unfälle bringen in vielen Fällen langfristige Einschränkungen im Alltag mit sich. “Das ist oft nicht nur eine schwerwiegende emotionale, sondern auch finanzielle Belastung für die ganze Familie“, sagt Daniel Meiß, Bereichsleiter und Spezialist für die Absicherung von Familien bei Axa. “Ein funktionierender Schutzschirm, der die richtige medizinische Behandlung und Pflege ermöglicht und auch in organisatorischen Fragen für Rückhalt sorgt, ist gerade bei den heutigen Kleinfamilien wichtig. Denn was früher gemeinsame Sache im Generationenhaushalt war, muss heute anders organisiert werden”, so Meiß weiter.

Mit dem Kinderschutzpaket können Eltern ihre Kinder bereits ab dem dritten Lebenstag umfassend absichern. Dafür soll zum einen eine lebenslange monatliche Rente, deren Höhe zwischen 500, 1.000 und 1.500 Euro wählbar ist, sorgen. Ergänzt wird sie durch eine einmalige Kapitalleistung in Höhe von 50.000 Euro, die zum Beispiel zum behindertengerechten Umbau von Wohnung oder Auto genutzt werden kann. Bei schweren Operationen oder einer Krebsdiagnose erhalten Eltern zur Abdeckung des zusätzlichen Finanzbedarfs nach Angaben des Versicherers zudem eine Sofortleistung in Höhe einer halben Jahresrente. Müssen sie ihr Kind häuslich pflegen und es kommt dadurch zu einem Verdienstausfall, sieht die Police vor, dass Axa die Eltern finanziell für bis zu sechs Monate mit einem Pflegebeitrag unterstützt.

Über die finanzielle Absicherung hinaus will sich Axa mit einem Reha-Management auch um die medizinische Erst- und Weiterbehandlung sowie die schulische und soziale Wiedereingliederung des kranken oder verletzten Kindes kümmern. Nach Unternehmensangaben betreut ein persönlicher Ansprechpartner Eltern und Kind während dieser Zeit. Zudem umfasst das Paket eine privatärztliche Behandlung im Krankenhaus, mit Leistungen wie Chefarztbehandlung, Unterbringung im Zweibettzimmer sowie – bis zum fünften Lebensjahr des Kindes – einer betreuenden Begleitperson. Diese Krankenhauszusatzversicherung ist regulär im Tarif enthalten, Eltern können sie jedoch je nach Bedarf auch abwählen.

Seite 2: Welche sonstigen Leistungen im Paket enthalten sind

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...