Anzeige
1. November 2011, 11:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zurich erweitert bAV-Produktpalette

Der Versicherer Zurich aus Bonn erweitert ab sofort das Produkt Pensionsplan 11 der Deutschen Pensionsfonds (DPAG) um zwei Produktbausteine. Neben der Variante Top können die Kunden jetzt zwischen den Bausteinen Basic oder Basic Plus wählen.

Marco-Sebastian-Arteaga-Zurich-127x150 in Zurich erweitert bAV-Produktpalette

Dr. Marco Sebastian Arteaga

Die Produktbausteine unterscheiden sich laut Zurich in dem unterschiedlichen Grad des Nachschussrisikos. Dieses trägt der Arbeitgeber, wenn der Pensionsfonds die zugesagte Leistung im Versorgungsfall nicht erbringen kann. Der Arbeitgeber muss dann die Leistungen aus eigenen Mitteln gewährleisten.

Bei der Produktvariante Pensionsplan 11 Basic sei dieses Risiko hoch, bei Basic Plus moderat und bei Top minimiert, so der Versicherer. Dies äußere sich auch in der Höhe der Beiträge.

„Mit den neuen Produktvarianten bieten wir unseren Kunden noch mehr Flexibilität. Je nach verfügbarer Liquidität können sich die Unternehmen für die entsprechende Lösung entscheiden. Mit diesem Schritt erfüllen wir gerade die Anforderungen der kleinen und mittelständischen Unternehmen“, sagt Dr. Marco Arteaga, Zurich-Vorstand für den Bereich betriebliche Altersvorsorge.

Über die ausgelagerten Pensionsverpflichtungen und die Teilnahme am biometrischen Risikoausgleich können Unternehmen finanziell besser planen, erklärt Zurich. Begründung: Bei dem Produkt wird ein Teil des Einmalbeitrags reserviert, um zukünftige biometrische Verluste durch unerwartet lang anhaltende Pensionsverpflichtungen abzusichern. Auf diese Weise kann das Nachschussrisiko reduziert werden.

Seit dem 1. Januar 2002 werden die Durchführungswege der betrieblichen Altersvorsorge Direktversicherung, Direktzusage, Unterstützungs- und Pensionskasse um den fünften Weg – den Pensionsfonds – ergänzt.

Pensionsfonds bietet den Arbeitgebern die Möglichkeit, das Sondervermögen, welches der Finanzierung der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) der Mitarbeiter dient, auf einen externen Versorgungsträger zu übertragen. Damit können Unternehmen Pensionsrückstellungen aus der Firmenbilanz herauslösen und von positiven Bilanzeffekten profitieren.

Insbesondere für renditeorientierte Anleger sei der Pensionsfonds eine gute Wahl, denn die Beiträge können in Investmentfonds investiert werden, teilt Zurich mit. Dadurch bestehe die Möglichkeit, die Chancen der Kapitalmärkte optimal zu nutzen.

Die Deutscher Pensionsfonds AG ist ein 2002 gegründeter Joint Venture der Zurich Gruppe Deutschland und der Deutschen Bank. Gesellschafter sind die Tochterunternehmen Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung und DWS Holding & Service. (lk)

Foto: Zurich

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...