Anzeige
21. August 2013, 12:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Heidelberger Leben: Neue Eigentümer wollen 25 Millionen Euro investieren

Die Heidelberger Lebensversicherung wechselt erneut den Besitzer: Für insgesamt 300 Millionen Euro übernehmen die Private Equity-Gesellschaft Cinven und die Hannover Rück die Anteile von der britischen Lloyds Banking Group. Nun soll kräftig investiert werden.

Michael Sattler, Heidelberger Leben

Michael Sattler wird die Heidelberger Leben auch unter der neuen Eigentümerstruktur leiten.

80 Prozent der Heidelberger Leben-Anteile gehen an Cinven, 20 Prozent an die Hannover Rück, teilt die Heidelberger Leben mit. Der Verkauf wird damit begründet, dass sich Lloyds auf seine Kernaktivitäten vor allem im britischen Markt fokussieren wolle.

Bestandspflege im Fokus

An der im vergangenen Jahr beschlossenen Strategie will das Unternehmen auch künftig festhalten: Demnach werde man weiter verstärkt auf die Bestandspflege von Kunden und Hauptvertriebspartnern legen, heißt es.

25 Millionen Euro für die IT

Als erste Maßnahme sollen rund 25 Millionen Euro in die Verbesserung der IT-Systeme fließen. Dadurch soll die Betreuung der aktuellen Versicherungsnehmer weiter verbessert werden und eine moderne “Konsolidierungsplattform” geschaffen werden. In der Plattform sollen erworbene Lebensversicherungsportfolios anderer Gesellschaften integriert werden. Man plane, in den kommenden Jahren weitere Portfolios zu erwerben und dieses “attraktive Geschäftsmodell” weiter auszubauen, erklärt die Heidelberger Leben.

Vorstand bleibt unverändert

Der jetzige Vorstand unter Führung vom Michael Sattler soll unverändert bleiben. Rolf-Peter Hoenen, ehemaliger Vorstandssprecher der Huk-Coburg und ehemaliger Präsident des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), soll nach dem Abschluss der Transaktion die Position des Aufsichtsratsvorsitzenden bei der Heidelberger Leben übernehmen.

Enge Bindung zu MLP soll aufrecht erhalten werden

Die Heidelberger Leben hat seit ihrer Gründung 1991 eine wechselvolle Geschichte zu verzeichnen. Vor acht Jahren wurde das Unternehmen vom Finanzdienstleister MLP an den britischen Versicherer Clerical Medical verkauft. Der Clerical-Medical-Eigner HBOS wurde seinerseits 2009 von der Lloyds Banking Group übernommen.

Man wolle auch weiterhin eng mit MLP zusammenarbeiten, auf die ein großer Teil des Bestands entfällt, heißt es weiter. So sollen MLP-Kunden mit Heidelberger Leben-Versicherungspolicen von reduzierten Verwaltungskosten und dem angestrebten verbesserten Kundenservice profitieren. (lk)

Foto: Heidelberger Leben

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck: 2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristigen Gold-Hausse einsetzt.

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...