12. Dezember 2013, 15:13

Überschussbeteiligung 2014 – besser als gedacht

Das Hofheimer Analysehaus Morgen & Morgen (M&M) hat eine überraschende Zwischenbilanz zur Zins-Deklaration der deutschen Lebensversicherer gezogen: Zwar hätten wie erwartet viele Anbieter ihre Gutschriften für 2014 reduziert – jedoch zurückhaltender als angenommen.

Stephan Schinnenburg, Morgen & Morgen

Stephan Schinnenburg: “Insgesamt haben zwar wie erwartet sehr viele ihre Überschüsse gesenkt, jedoch überraschenderweise nicht in der Höhe, wie wir es erwartet haben.”

Die durchschnittliche Überschussbeteiligung der bislang 20 untersuchten Lebensversicherer liegt bei 3,4 Prozent, teilen die Analysten mit. “Insgesamt haben zwar wie erwartet sehr viele ihre Überschüsse gesenkt, jedoch überraschenderweise nicht in der Höhe, wie wir es erwartet haben”, sagt Stephan Schinnenburg, Geschäftsführer von Morgen & Morgen.

Rückgang der Überschussbeteiligung fällt bislang moderat aus

Die Experten gehen allerdings davon aus, dass sich der finale Durchschnittswert bei etwas über drei Prozent einpendeln wird (2013: 3,6 Prozent). Begründung: Unternehmen mit schlechten Nachrichten warten erfahrungsgemäß etwas länger mit der Veröffentlichung ihrer Zinsgutschriften. Weiter berichtet M&M, dass von den jetzt betrachteten Gesellschaften nur vier Versicherer keine Absenkung ihrer Überschüsse planen; der Rückgang falle mit durchschnittlich 0,2 bis 0,4 Prozentpunkten allerdings moderat aus.

“Insgesamt besteht die Herausforderung für die nächsten Jahre sicherlich darin, neue Konzepte außerhalb der klassischen Deckungsstock-Systematik zu etablieren”, prognostiziert Schinnenburg. Die Zinsversprechen aus dem Bestand blieben jedoch bestehen und würden auch in Zukunft auf die Überschussbeteiligung drücken und diese weiter senken, ergänzt der M&M-Chef. (lk)

Foto: Morgen & Morgen


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

EU-Aufseher starten neuen Stresstest für Versicherer

Die europäischen Versicherer müssen in einem neuen Stresstest ihre Stabilität im Krisenfall unter Beweis stellen. Im Zentrum stehen die Auswirkungen der anhaltenden Niedrigzinsen, zusätzlich kombiniert mit einem simulierten Schock an den Finanzmärkten, wie die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa am Dienstag in Frankfurt mitteilte.

mehr ...

Immobilien

F+B-Mietspiegelindex: Mieten wachsen weiter

Das dynamische Wachstum der Marktmieten wirkt sich sukzessive auf das Niveau der Mietspiegel aus. Im vergangenen Jahr sind die ortsüblichen Vergleichsmieten um 1,8 Prozent gestiegen, nach 1,7 Prozent im Vorjahr. Dies ist das Ergebnis des aktuellen F+B-Mietspiegelindex 2015.

mehr ...

Investmentfonds

Zeichen für Zinserhöhung in den USA verdichten sich

In der vergangenen Handelswoche meldeten sich eine Reihe von Mitgliedern der US-Notenbank zu Wort und teilten den überraschten Marktteilnehmern mit, dass auf Basis der aktuellen Datenlage nichts gegen eine Zinserhöhung schon im Juni oder Juli spreche.

mehr ...

Berater

Plansecur feierte 30-jähriges Bestehen

Der Kasseler Finanzvertrieb Plansecur hat am vergangenen Wochenende sein 30-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumsfest gefeiert. Auftakt der Veranstaltung bildete ein Gottestdienst für Mitarbeiter und Berater in der Unternehmenszentrale, nach dem es zum Feiern in den Kasseler Bergpark Wilhelmshöhe ging.

mehr ...

Sachwertanlagen

Energiebranche legt Warnminute gegen EEG-Reform ein

Mehrere Tausend Beschäftigte aus Betrieben der erneuerbaren Energien haben sich am Mittwoch in Norddeutschland an einer Warnminute “5 vor 12” für die Energiewende beteiligt. 

mehr ...

Recht

BU: Keine Beraterhaftung bei Falschangaben

Nach einer Entscheidung des Landgerichts Krefeld, kann die Vermittlerhaftung trotz fehlgeschlagener Umdeckung einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ausgeschlossen sein (Urteil vom 17. Dezember 2015 – 3 O 29/15 – VertR-LS). Grund: Mitverschulden.

mehr ...