Anzeige
Anzeige
25. März 2015, 16:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

bAV-Management: Anforderungen nehmen zu

Deutsche Unternehmen haben 2014 verstärkt in die Überarbeitung ihrer betrieblichen Altersversorgung (bAV) investiert, ergab eine aktuelle Marktanalyse der Beratungsgesellschaft Towers Watson. Der Grund: Immer mehr Arbeitnehmer erwarten von ihrem Unternehmen die Bereitstellung einer attraktiven Altersvorsorge.

bAV-Management: Anforderungen nehmen zu

Thomas Jasper: “Die Unternehmen sollten ein attraktives bAV-Angebot für Mitarbeiter aufbauen und dabei gleichzeitig die Kosten und Risiken konsequent managen.”

“Die Ansprüche der Mitarbeiter an die Unternehmen im Hinblick auf bAV-Leistungen werden weiter zunehmen”, sagt Dr. Thomas Jasper, Leiter Retirement Solutions bei Towers Watson. Für die Unternehmen bedeute dies, dass für die Gewinnung und Bindung von Fachkräften “eine adäquate bAV eine zentrale Rolle spielt”, betont der bAV-Experte.

Die Herausforderung: bAV-Angebote müssen attraktiv und zugleich kosteneffizient sein

Die aktuelle Lage an den Finanzmärkten unterstreiche aber auch, fährt Jasper fort, vor welchen Herausforderungen die Arbeitgeber stünden. “Die Unternehmen sollten ein attraktives bAV-Angebot für Mitarbeiter aufbauen und dabei gleichzeitig die Kosten und Risiken konsequent managen. Dies unterstützt sie wesentlich, als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden.”

Niedrige Leitzinsen lassen Pensionsverpflichtungen deutlich steigen

Doch das ist leichter gesagt als getan. Denn nach Einschätzung der Berater zeigten die historisch niedrigen Leitzinsen in der Eurozone Wirkung: Demnach stiegen die Pensionsverpflichtungen der Dax-Unternehmen im vergangenen Jahr überproportional um 25 Prozent auf 372 Milliarden Euro.

Ausfinanzierungsgrad fällt von 65 auf 61 Prozent

Gute Renditen in Höhe von zwölf Prozent sorgten zugleich für einen Anstieg der Pensionsvermögen auf 228 Milliarden Euro (Vorjahr: 198 Milliarden Euro), so die Einschätzung von Towers Watson. Demnach sind 61 Prozent der Pensionsverpflichtungen mit spezifischem Vermögen bedeckt (Vorjahr: 65 Prozent).

Lob für bVA-Manager in den Dax-Konzernen

Die Berater finden für die Bemühungen der bAV-Manager in den Großkonzernen durchaus lobende Worte: Durch Dotierungen in Höhe von 10,6 Milliarden Euro dokumentierten die Dax-Unternehmen ihre Verantwortung für die bAV, heißt es.

Die Aussagen der Berater stützen sich auf die Ergebnisse der Studie “Dax-Pensionswerke 2014”. Diese basiert auf den Angaben in den Geschäftsberichten der 30 Dax-Unternehmen. (lk)

Foto: Towers Watson

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...