21. Januar 2016, 10:10

Lebensversicherung: Steuerfalle bei Auszahlungen vermeiden

Besonders in diesem Jahr leisten Lebensversicherer hohe Auszahlungssummen an ihre Kunden. Die Versicherten profitieren heute von der einstigen “Geldanlage Lebensversicherung” mit guten Renditen, hoher Sicherheit – und Einkommensteuerbefreiung. Letzteres gilt künftig nicht mehr. “Doch es muss nicht sein, dass Versicherte in die Steuerfalle tappen”, erklärt Margit Winkler, Geschäftsführerin vom IGB (Institut GenerationenBeratung), in ihrem Gastbeitrag.

Lebensversicherung: Steuerfalle bei Auszahlungen vermeiden

“Der Freibetrag für Schenkung- und Erbschaftsteuer ist eine Addition der letzten 10 Jahre. Die Tragweite ist häufig nicht klar.”

Auszahlungen von Versicherungspolicen, die ab dem 1. Januar 2015 abgeschlossen sind, unterliegen der Einkommensteuer. Damit es am Ende zu keinen bösen Überraschungen kommt, gilt es einiges zu beachten.

Die Steuerfalle: Häufig ist Versicherungsnehmer nur eine Person, zum Beispiel der Mann. Wird für die Gutschrift der Versicherungssumme ein Gemeinschaftskonto angegeben, löst die Auszahlung des Versicherers eine Schenkung aus: In diesem Fall schenkt der Mann die Hälfte der Gutschrift dem Partner des Gemeinschaftskontos. Die Folge: Der Versicherer muss an die Schenkung- und Erbschaftstelle des zuständigen Finanzamtes die Höhe der Schenkung melden.

Die Steuer: Der Freibetrag für die Schenkung- und Erbschaftsteuer ist eine Addition der Schenkungen der letzten zehn Jahre beziehiehungsweise des Erbes plus der Schenkungen der letzten 10 Jahre. So manch einer vergisst die Schenkungen. Er betrachtet lediglich die Höhe des Erbes und wiegt sich dabei in Sicherheit, wenn dieses unter dem Freibetrag der jeweiligen Steuerklasse liegt. Besonders häufig kommt dies unter Eheleuten vor.

Die Höhe des Freibetrages ist eine Frage des Verwandtschaftsgrades. Unter Eheleuten beziehungsweise eingetragenen Lebenspartnerschaften beträgt dieser 500.000 Euro (plus Unterhaltsfreibetrag). Ist das Paar (wie immer häufiger) nicht verheiratet, so fällt dieser Freibetrag auf gerade mal 20.000 Euro.

Seite zwei: Beispiel, Lösung, Fazit

Weiter lesen: 1 2


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Pflegebedürftige sollen besser beraten werden

Das Kabinett hat am Dienstag das dritte Pflegestärkungsgesetz beschlossen. Unter anderem sollen Pflegebedürftige und ihre Angehörigen künftig besser beraten werden. Kritik kommt vom Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung.

mehr ...

Immobilien

Project startet Wohnimmobilienentwicklung bei München

In der Dachauer Straße in Erding bei München realisiert der fränkische Kapitalanlage- und Immobilienspezialist ein im KfW 55-Standard ausgeführtes Wohnbauprojekt im Wert von 64 Millionen Euro.

mehr ...

Investmentfonds

Langfristiges Wachstumspotenzial Japans intakt

Nach drei fulminanten Jahren hat sich die Stimmung an der Tokioter Börse merklich eingetrübt. Die Anleger verweisen auf die erneute Stärke des Yen. Viele Experten zweifeln mittlerweile auch an der Effektivität der Abenomics, sagt Richard Kaye, Portfoliomanager für japanische Aktien bei Comgest.

mehr ...

Berater

Bafin untersucht Kreditzinsen – Umfrage bei Geldhäusern

Die Finanzaufsicht Bafin nimmt Kreditzinsen genauer unter die Lupe. Die Behörde untersucht, ob Finanzinstitute Zinsänderungen rechtzeitig an ihre Kunden weitergereicht haben, wie ein Bafin-Sprecher am Dienstag auf Anfrage sagte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Wealth Cap: Erfolg mit Multi-Asset Lösungen

Wealth Cap konnte mit seinem zweiten diversifizierten Sachwerte Portfolio seit Mai 2015 mehr als 75 Millionen Euro Eigenkapital bei Privatkunden einwerben. 35 Millionen wurden zwischenzeitlich in institutionelle Zielfonds investiert.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...