MLP will wieder Aktien zurückkaufen

Foto: MLP
Unternehmenssitz von MLP in Wiesloch

Der Finanzdienstleister MLP beginnt Anfang Januar 2023 erneut mit dem Rückkauf eigener Aktien über die Börse. Dieser hat nach Angaben des Unternehmens ein Volumen von bis zu 3,15 Millionen Euro und soll bis spätestens 31. Mai 2023 abgeschlossen sein.

Auf aktuellem Kursniveau (5,09 Euro) entspricht dies 618.860 Aktien oder 0,57 Prozent des Grundkapitals. Die zurückgekauften Aktien für das Beteiligungsprogramm sollen für Geschäftsstellenleiter und Berater eingesetzt werden. Ziel sei es, die partnerschaftliche Komponente im eigenen Geschäftsmodell weiter zu stärken, teilte das Unternehmen mit.

MLP hatte bereits in den Vorjahren Aktien zur Ausführung des Beteiligungsprogramms zurückgekauft. Seit Beginn des Programms im Jahr 2018 wurden auf diesem Weg mehr als 2,5 Millionen Aktien erworben und an die Berater und Geschäftsstellenleiter übertragen. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel