BCA verwaltet 2 Milliarden Euro bei FSB

Der verwaltete Investmentbestand der Partner des Maklerpools BCA, Oberursel, hat die Marke von zwei Milliarden Euro bei der FondsServiceBank (FSB), Unterhaching, überschritten. Mit diesem Investmentvolumen ist die BCA größter Kunde der Fondsplattform, mit der seit mehr als dreieinhalb Jahren eine Kooperation besteht.

„Der überwiegende Teil unseres Investmentgeschäfts läuft über die FSB“, erklärt der für Investment und Vertrieb zuständige BCA-Vorstand Ferdinand Haas. „Nach dem Zusammengehen von FondsServiceBank und DAB bank und der technischen Verknüpfung beider Häuser erwarten wir sogar noch einen weiteren Schub, weil unsere Partner dann neben den Fonds auch Einzeltitel verwahren werden können.“ Darüber hinaus werde das geplante verzinste Geldkonto von den Partnern der BCA bereits im Vorfeld sehr positiv aufgenommen.

Seit Beginn der Zusammenarbeit Anfang 2002 haben sich die Bestände der BCA auf der FSB stetig vermehrt. Nach 500 Millionen Euro Mitte 2003 überstieg das von den Partnern der BCA betreute Investmentvolumen im April 2004 die Grenze von einer Milliarde Euro und hat sich nun auf aktuell zwei Milliarden Euro verdoppelt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.