Deutsche bei CFA-Prüfung erfolgreich

Von den 58.907 Kandidaten, die sich im Juni 2005 weltweit zu einer der drei Prüfungsstufen zum Chartered Financial Analyst (CFA) eingefunden hatten, haben 48 Prozent ihr Examen bestanden. Die Erfolgsquote der 962 Finanzfachleute in Deutschland, die in Frankfurt und München die CFA-Prüfung antraten, betrug für alle drei Prüfungslevel 63 Prozent. Der CFA ist ein internationaler Fachabschluss für Finanzexperten.

Die dritte und entscheidende CFA-Prüfung absolvierten weltweit 6.083 (55 Prozent) der 11.106 Kandidaten erfolgreich. Dies berichtet das CFA Institute, ein nichtkommerzieller Berufsverband von Finanzexperten mit weltweit über 76.000 Mitgliedern, der das Chartered Financial Analyst Examen verwaltet und durchführt.

Um den CFA-Titel zu erlangen, müssen die Kandidaten drei aufeinander aufbauende, jeweils sechsstündigen Prüfungen bestehen. Durchschnittlich benötigen die Anwärter vier Jahre bis zum Abschluss. Die erfolgreichen Teilnehmer des dritten Examenslevels erhalten ihren CFA-Titel im Oktober 2005. Voraussetzung für den Titel ist neben der erfolgreichen Prüfung eine mindestens dreijährige (ab 2006: vierjährige) Berufserfahrung in der Finanzbranche. Außerdem muss sich der CFA Charterholder schriftlich verpflichten, die ethischen Grundsätze und Standesrichtlinien des CFA Institutes einzuhalten.

Während das Level I-Examen zweimal im Jahr angeboten wird, finden die Prüfungen zuLevel II und III jeweils nur einmal im Jahr statt. Zu den Prüfungsthemen gehörenethische und professionelle Standards, Wertpapieranalyse und -bewertung, Bilanzanalyse,quantitative Methoden, Volkswirtschaft, Corporate Finance, Portfolio-Management undPerformance-Messung. Das CFA Institute empfiehlt für jedes Examen eine Vorbereitungszeit von mindestens 250 Stunden.

Iris Uhlmann, CFA, Sprecherin des deutschen Lokalverbands German CFA Society, kommentiert die Examensergebnisse. ?Wir freuen uns über die sehr gute Erfolgsquote der Absolventen in Deutschland. Mit dem CFA-Abschluss erhöhen Finanzfachleute ihre Karrierechancen. In Deutschland ist der CFA-Titel bei Arbeitgebern in der Investmentbranche sehr beliebt, da er für Kompetenz und Integrität bürgt?.

Zu den Unternehmen mit der höchsten Zahl an CFA-Charterholdern gehören dieDeutsche Bank, Barclays Group, CIBC, Fidelity Investments, The Goldman SachsGroup, Merrill Lynch, Royal Bank of Canada, UBS. Gegenwärtig gibt es weltweit mehr als 64.000 CFA-Charterholder in 119 Ländern. Nach der Verleihung der Titel im Oktober 2005 an die erfolgreichen neuen 6.083 Finanzexperten werden es voraussichtlich über 70.000 CFA-Charterholder sein.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.