Anzeige
19. August 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche bei CFA-Prüfung erfolgreich

Von den 58.907 Kandidaten, die sich im Juni 2005 weltweit zu einer der drei Prüfungsstufen zum Chartered Financial Analyst (CFA) eingefunden hatten, haben 48 Prozent ihr Examen bestanden. Die Erfolgsquote der 962 Finanzfachleute in Deutschland, die in Frankfurt und München die CFA-Prüfung antraten, betrug für alle drei Prüfungslevel 63 Prozent. Der CFA ist ein internationaler Fachabschluss für Finanzexperten.

Die dritte und entscheidende CFA-Prüfung absolvierten weltweit 6.083 (55 Prozent) der 11.106 Kandidaten erfolgreich. Dies berichtet das CFA Institute, ein nichtkommerzieller Berufsverband von Finanzexperten mit weltweit über 76.000 Mitgliedern, der das Chartered Financial Analyst Examen verwaltet und durchführt.

Um den CFA-Titel zu erlangen, müssen die Kandidaten drei aufeinander aufbauende, jeweils sechsstündigen Prüfungen bestehen. Durchschnittlich benötigen die Anwärter vier Jahre bis zum Abschluss. Die erfolgreichen Teilnehmer des dritten Examenslevels erhalten ihren CFA-Titel im Oktober 2005. Voraussetzung für den Titel ist neben der erfolgreichen Prüfung eine mindestens dreijährige (ab 2006: vierjährige) Berufserfahrung in der Finanzbranche. Außerdem muss sich der CFA Charterholder schriftlich verpflichten, die ethischen Grundsätze und Standesrichtlinien des CFA Institutes einzuhalten.

Während das Level I-Examen zweimal im Jahr angeboten wird, finden die Prüfungen zuLevel II und III jeweils nur einmal im Jahr statt. Zu den Prüfungsthemen gehörenethische und professionelle Standards, Wertpapieranalyse und -bewertung, Bilanzanalyse,quantitative Methoden, Volkswirtschaft, Corporate Finance, Portfolio-Management undPerformance-Messung. Das CFA Institute empfiehlt für jedes Examen eine Vorbereitungszeit von mindestens 250 Stunden.

Iris Uhlmann, CFA, Sprecherin des deutschen Lokalverbands German CFA Society, kommentiert die Examensergebnisse. ?Wir freuen uns über die sehr gute Erfolgsquote der Absolventen in Deutschland. Mit dem CFA-Abschluss erhöhen Finanzfachleute ihre Karrierechancen. In Deutschland ist der CFA-Titel bei Arbeitgebern in der Investmentbranche sehr beliebt, da er für Kompetenz und Integrität bürgt?.

Zu den Unternehmen mit der höchsten Zahl an CFA-Charterholdern gehören dieDeutsche Bank, Barclays Group, CIBC, Fidelity Investments, The Goldman SachsGroup, Merrill Lynch, Royal Bank of Canada, UBS. Gegenwärtig gibt es weltweit mehr als 64.000 CFA-Charterholder in 119 Ländern. Nach der Verleihung der Titel im Oktober 2005 an die erfolgreichen neuen 6.083 Finanzexperten werden es voraussichtlich über 70.000 CFA-Charterholder sein.

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...