Haftpflicht-Versicherung aus Brüssel

Der Arbeitgeberverband der finanzdienstleistenden Wirtschaft AfW e.V., Berlin, plant, eine Vermögensschaden-Haftpflicht-Versicherung (VSH) für freie Finanzdienstleister ? nicht nur für eigene Mitglieder – über den europäischen Finanzdienstleister-Verband European Federation of Financial Advisers and Financial Intermediaries (FECIF), Brüssel, anzubieten. Diese Vereinbarung schloss der AfW-Präsident Alexander Pohle mit Vincent J. Derudder, Generalsekretär der FECIF, dessen deutsche Sektion der AfW bildet.

Anbieter der VSH ist der belgische Versicherer WABV-GRCA in Kooperation mit AIG (Europe), Antwerpen. Vorteil: Die Berufshaftpflicht kann via Internet direkt beim Anbieter abgeschlossen werden. Tarife für einen reinen Versicherungsmakler werden voraussichtlich bei rund 750 Euro im Jahr für die von den EU-Richtlinien geforderten Deckungssummen von einer Million Euro pro Schadensfall und 1,5 Millionen Euro für alle Schadensfälle eines Jahres liegen. AfW bietet bereits VSH-Tarife unter anderem von der Hans John Versicherungsmakler GmbH, Hamburg, an.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.