Anzeige
Anzeige
12. Oktober 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Trainingsreihe für Banken & Sparkassen

Der Berliner Seminaranbieter Going Public! AG & Co.KG hat mit dem Hersteller des in Deutschland erfolgreichsten Medienpakets für Bankauszubildende, der Schweizer Advesco Learning Systems GmbH, eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Gemeinsam habend die beiden Partner bereits die ersten Computer Based Trainings speziell für die Finanzdienstleistungsbranche entwickelt. Banken und Sparkassen können ab sofort Präsenzseminare buchen, die durch speziell ausgebildete Trainer der Going Public! durchgeführt werden.

Neu sind zwei Seminarreihen: Bei ?Super in Banking plus? begleiten Seminare den Einsatz der Advesco-Software ?Super in Banking? sowie die Ausbildung der Azubis in der Berufsschule. Sie können flexibel an jedes Ausbildungskonzept und die Bedürfnisse der einzelnen Häuser angepasst werden. In der Reihe ?Super in Banking exam? werden die angehenden Bankkaufleute gezielt auf ihre Abschlussprüfung vorbereitet. Eine so genannte GAP-Analyse rund sechs Monate vor dem Prüfungstermin deckt dabei die vorhandenen Schwächen der Auszubildenden auf. Die Präsenzseminare werden gezielt auf die Bearbeitung dieser Lücken ausgerichtet.

?Alle Präsenzseminare werden durch speziell lizensierte Dozenten und Trainer der Going Public! durchgeführt. Es wird auf den Inhalten von Super in Banking aufgesetzt: Themen werden somit optimal vertieft und trainiert. Reibungsverluste sowie der Aufwand für die Trainersuche und -auswahl gehören der Vergangenheit an.? erläutert Going Public-Vorstand Wolfgang Kuckertz das neue Angebot.

?Mit dieser Kooperation wird der Ansatz des Blended-Learning auf eine neue sehr professionelle Ebene gestellt.? beschreibt Barbara Fricke, Advesco, den Hintergrund für die erweiterte Angebotspalette. Bei Blended Learning handelt es sich um organisiertes und durchgängig betreutes Lernen. Verschiedene Lernformen werden dabei so miteinander verzahnt, dass jede gemäß ihrer spezifischen Stärken zur Erreichung bestimmter Lernziele beiträgt. Internettechnologien kommen dabei ebenso zum Einsatz wie Präsenztraining. Art und Umfang orientieren sich an den jeweiligen Lernzielen. Das Konzept des Blended Learning fördere den individuellen Lernprozess und ein selbstverantwortliches Lernen, so Fricke weiter.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...