Anzeige
20. Dezember 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

apano gründet Akademie

Die apano Finanzanlagen GmbH, Dortmund, hat eine eigene Akademie gegründet. Im Fokus der apano akademie gmbH, die sich mit ihrem produktneutralen Angebot vorwiegend an die mittelständische Finanzwirtschaft, Anlage- und Vermögensberater sowie private Anleger wendet, stehen Seminare zu Soft und Hard Skills, Coaching und Vertriebstrainings. Darüber hinaus wird eine eigens entwickelte Zertifikatsausbildung für professionelle Finanzspezialisten und Berater angeboten.

Diese Ausbildung – Herzstück der Akademie – umfasst dabei die vier Module Hedgefonds, Derivate & Zertifikate, Private Equity und Geschlossene Fonds. Je nach gewählter Vertiefung schließen die Teilnehmer mit einer Prüfung zum “Certified Specialist of Finance aa” oder “Certified Advisor of Finance aa” ab. Letzterer Titel umfasst zwei weitere Module. Die Ausbildung ist berufsbegleitend mit umfangreichen Eigenlernphasen im Blended Learning-Konzept gestaltet und umfasst zehn Seminartage Präsenzunterricht. Sie wird ab dem zweiten Quartal 2007 angeboten, der Preis für die Vertriebspartner steht zurzeit noch nicht fest.

Neuartig am Veranstaltungskonzept ist laut apano die Idee, das Bildungsangebot auf seinen wesentlichen Kern zu beschränken. ?Die Seminare enthalten keinen überflüssigen Ballast, sondern beschränken sich auf die Basisinhalte?, so Peter Kräuter, Geschäftsführer der apano akademie. ?Die Pflichtmodule können allerdings durch individuelle Module teilnehmerspezifisch ergänzt werden. Damit ermöglichen wir jedem Teilnehmer eine individuelle Ausbildung?.

Die Akademie bietet Unternehmen zudem Hilfestellung bei der Personalentwicklung. Eine weiteres Operationsgebiet der Akademie bildet die Buchreihe ?apano akademie edition?, die mehrfach jährlich im Gabler Verlag erscheinen soll. Die Zielgruppe sind private Anleger. Den Anfang macht ein Fachbuch zum Thema ?Geschlossene Fonds? geplant für Mai 2007. Autor ist Edmund Pelikan, geschäftsführender Gesellschafter des ?Beteiligungsreports?.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...