Deutsche Banken reformbedürftig

Deutsche Banker halten die deutsche Bankenlandschaft für überholt und für dringend reformbedürftig. Der deutsche Bankenmarkt sei weder auf den globalen Wettbewerb ausreichend vorbereitet noch seien die deutschen Banken für die zukünftigen Anforderungen gut gerüstet.

Dies ist das Ergebnis einer Online-Umfrage, die die Finanzberatungsgesellschaft Plansecur, Kassel, zusammen mit der Networking-Plattform BankingClub zum Thema „Zukunft der Bankenlandschaft“ erhoben hat. Befragt wurden 107 Fach- und Führungskräfte aus der Bank- und Finanzdienstleistungsbranche.

Mehr als die Hälfte der befragten Finanzexperten zweifeln an der internationalen Konkurrenzfähigkeit der deutschen Banken. Lediglich etwa ein Drittel der Branchenkenner schätzt den deutschen Bankenmarkt als international konkurrenzfähig ein. „Als einziges Institut kann derzeit die Deutsche Bank mit den internationalen Großbanken einigermaßen Schritt halten. Doch auch sie ist im Vergleich zu beispielsweise der Citibank ein kleiner Fisch und könnte relativ leicht geschluckt werden“, erklärt Johannes Szcepan, Geschäftsführer von Plansecur.

Noch deutlicher wird die Kritik am deutschen Bankenmarkt bei der Frage, ob die deutschen Banken für die Zukunft gut gerüstet seien. Fast zwei Drittel der Befragten glauben, dass eine Neustrukturierung und -ausrichtung unbedingt notwendig sei. Nur 30 Prozent sehen keinerlei Handlungsbedarf. Die Diskussion um eine Neustrukturierung der deutschen Bankenlandschaft kommt vor allem bei der Frage nach einer Konsolidierung des Bankenmarktes auf. Für 72 Prozent der befragten Experten sind Fusionen unter den Sparkassen und Landesbanken zwingend notwendig.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.