Post – Chef schickt Berater nach Hause

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post AG, Dr. Klaus Zumwinkel, will laut einem Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ künftig mit deutlich weniger externen Beratern auskommen.
„Der Etat wird um ein Drittel gekürzt“, habe der Vorstandschef auf einem Führungskräftetreffen verkündet, berichtet das Blatt. Bislang galt die Deutsche Post als einer der wichtigsten Kunden der Beraterbranche in Deutschland. Der Konzern hat bisher jährlich annähernd eine halbe Milliarde Euro für Beratungsgesellschaften ausgegeben.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.