28. Juni 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Finanzvertriebe starten wieder durch

Bei den deutschen Finanzvertriebsgesellschaften geht es wieder bergauf: Nach Verlusten in 2005 stiegen im vergangenen Jahr die Provisionserlöse auf breiter Front.
Viele Vertriebsunternehmen verbuchten sogar zweistellige Zuwächse. Dies ist das Ergebnis der exklusiven Cash.-Marktübersicht der deutschen Vertriebe und Maklerpools. Das Hamburger Kapitalanlagemagazin Cash. befragte bereits zum achtzehnten Mal knapp 150 Unternehmen nach ihren Geschäftszahlen. In der aktuellen Cash.-Ausgabe 7-8/07 werden die Ergebnisse in einem großen Ranking zusammengefasst.

Für den Erfolg waren in erster Linie die großen und mittelständischen Allfinanzvertriebe verantwortlich. Branchenführer Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt/Main, behauptete seinen Spitzenplatz mit 891,7 Millionen Euro Provisionserlösen in 2006, ein Plus von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auf den Plätzen Zwei und Drei folgen die börsennotierten Finanzdienstleister AWD Holding AG, Hannover (728,3 Millionen Euro, +15,5 Prozent) und MLP Finanzdienstleistungen AG, Wiesloch (493,1 Millionen Euro, +2,9 Prozent). Die Postbank Finanzberatung AG, Bonn, (316 Millionen Euro, +16,3 Prozent) verdrängte die OVB Vermögensberatung, Köln, (213,3 Millionen Euro, +17,7 Prozent) vom vierten Platz. Insgesamt konnte das Marktsegment Allfinanz in 2006 um 10,5 Prozent zulegen, im Vorjahr stand noch ein Minus von 9,2 Prozent zu Buche.

Bei den Spezialvertrieben konnte wie schon im Vorjahr die Münchener Interhyp AG das größte Plus vorweisen. Der Immobilien-Finanzierungsspezialist erzielte in 2006 Provisionserlöse von 70,6 Millionen Euro und steigerte das Geschäft damit um 51,2 Prozent. Insgesamt wuchs das Segment der Spezialvertriebe für Immobilien-/Finanzierung um knapp 30 Prozent. Cash. ermittelte darüber hinaus Marktübersichten der Vertriebsspezialisten für Geschlossene Fonds, Investmentfonds und Versicherungen sowie für Maklerpools.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Millionen Menschen in Deutschland von Wohnkosten überlastet

Teure Mieten und hohe Wohnungspreise machen vielen Menschen in Deutschland schwer zu schaffen. Rund 11,4 Millionen Personen lebten 2019 in Haushalten, die von hohen Wohnkosten finanziell überlastet waren, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag mit. Das seien knapp 14 Prozent der Bevölkerung. 

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

 Pfandkredit: Das schnelle Geld aus dem Pfandleihhaus 

Laut dem Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) werden jährlich über 630 Millionen Euro an Krediten von rund 250 Mitgliedsbetrieben ausbezahlt. Die etwa eine Million Kunden, die diese unbürokratischen Blitz-Kredite nutzen, kommen aus allen Schichten. In Corona-Zeiten boomt das Geschäft mit Pfandkrediten. Für wen sich eine Pfandleihe lohnt?

mehr ...