Anzeige
13. Februar 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP: Maklergeschäft plus 2,9 Prozent

Die MLP AG, Wiesloch, hat im Jahr 2006 das Ergebnis vor Steuern (EBT) von 70,8 auf 90,8 Millionen Euro gesteigert. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Zuwachs um 28 Prozent. Der Konzernüberschuss legte um 52 Prozent auf 64,6 Millionen Euro (2005: 42,5 Millionen Euro) zu.

Im Segment Beratung und Vertrieb stiegen die Erträge (Provisionserlöse) im Jahr 2006 lediglich um 2,9 Prozent auf 493,1 Millionen Euro (479,1 Millionen Euro). Das Segmentergebnis vor Steuern (EBT) legte um 25 Prozent auf 85,0 Millionen Euro (67,8 Millionen Euro) zu. Die EBIT-Marge lag bei 17,0 Prozent (15,3 Prozent). Die Gesamterträge des MLP-Konzerns lagen mit 588,4 Millionen Euro ebenfalls über dem Wert des Jahres 2005 (563,9 Millionen Euro).

?Der Anstieg des Neugeschäfts über alle Sparten hinweg zeigt erneut die Ganzheitlichkeit unseres Beratungsansatzes?, sagt Vorstandschef Uwe Schroeder-Wildberg. Die Cross Selling-Quote lag im Jahr 2006 bei mehr als sechs Verträgen pro Kunde. Laut MLP sei dies ein rund drei Mal höherer Wert als ein durchschnittlicher Finanzdienstleister in Deutschland aufweise. MLP vermittelte in 2006 rund 45.000 Basisrenten und sieht sich mit einem Marktanteil von 32 Prozent in diesem Segment als Vorreiter der Branche. Die Zahl der Kunden hat MLP im Jahresverlauf von 655.000 auf 691.000 ausgebaut (plus fünf Prozent).

Ende Dezember 2006 waren 2.649 Berater (2005: 2.545) für MLP tätig, ein Zuwachs von 98 gegenüber dem Vorquartal. ?Mit der Beratergewinnung im vierten Quartal sind wir sehr zufrieden, um von einem nachhaltigen Trend zu sprechen, ist es allerdings noch zu früh?, sagt Schroeder-Wildberg. Die Zahl der Berater soll wie cash-online bereits berichtete bis Jahresende auf 3.000 steigen. Um dies zu erreichen, hat MLP sein Vergütungsmodell verändert: Neuen Beratern zahlt MLP ab April 2007 in den ersten zwölf Monaten ein Fixum. Ein weiteres Kriterium für die Gewinnung qualifizierter Berater ist die Registrierung als unabhängiger Makler im Rahmen der EU-Vermittlerrichtlinie. MLP erfüllt dazu nach Unternehmensangaben sämtliche Anforderungen. Die vorgeschriebene Ausbildung zum Versicherungsfachmann (IHK) absolvieren neue MLP-Berater in den ersten drei Monaten der zweijährigen Basisausbildung.

Für das Jahr 2007 erwartet MLP einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 110 Millionen Euro, was eine Steigerung von 30 Prozent gegenüber dem Jahr 2006 bedeuten würde.

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...

Investmentfonds

ETF-Anleger gehen höheres Risiko ein

Seit Jahresbeginn ist dem europäischen ETF-Markt mit 74 Milliarden Euro doppelt so viel Kapital wie im Vorjahreszeitraum zugeflossen. Besonders stark profitiert haben Aktienfonds. Welche weiteren Trends sich am europäischen ETF-Markt durchsetzen:

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...