Anzeige
Anzeige
12. Februar 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertriebsunterstützung gefragt

Unternehmenscoaching, Recruiting und weitere Support-Dienstleistungen für den Vertrieb sind gefragter denn je. Dies berichtet Cash. in der neuen Ausgabe 3/2007 in einem Interview mit Thomas Münzel, Geschäftsführer des Hamburger Unternehmens NewBizz.

?Wir haben in den letzten Jahren den Trend erkannt, dass sich Berater zunehmend hinter der künstlichen Intelligenz der weit verbreiteten Auswertungstools verstecken und dabei teilweise vergessen, dass beim Verkauf nach wie vor der Mensch und die Beziehungsebene im Vordergrund stehen sollten?, sagt Münzel, Anbieter von Vertriebsunterstützung für freie Finanzdienstleister und Vertriebsfirmen. Der Markt werde sich laut Münzel in den nächsten fünf bis zehn Jahren stark verändern, sowohl auf der Anbieter- als auch auf der Vertriebsseite. Viele große Markteilnehmer wollen diesen Veränderungen frühzeitig gerecht werden, um gestärkt aus der Marktbereinigung hervorzugehen. ?Aus diesem Grund sind insbesondere die praktische Umsetzung in Vertriebskraft und Umsatzsteigerung derzeit stark gefragt.?

Viele Vertriebe seien zudem stark überzüchtet. ?Meist fehlt neuen Vertrieben ein funktionierendes System mit fundierter fachlicher und vertrieblicher Ausbildung sowie aktivierende Führungskräfte. Die Herausforderung liegt darin, die Vorteile großer Vertriebskonzerne mit den Vorteilen kleinerer Vertriebsunternehmer zu kombinieren – und dabei möglichst viele Nachteile beider Systeme auszuschließen.?, so der NewBizz-Geschäfstführer. Der Einsatz von externem Know-how und Mentoring sowie der Kombination der jeweiligen Stärken von Vertrieben, Pools und Produktgebern, wie Banken und Versicherungen, können entscheidende Engpassfaktoren bei der Vertriebsexpansion gelöst werden.

Das komplette Interview mit NewBizz-Geschäftsführer Thomas Münzel ist in der aktuellen Ausgabe Cash. 3/2007 veröffentlicht, die am 15. Februar 2007 erscheint.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...