Vertriebsunterstützung gefragt

Unternehmenscoaching, Recruiting und weitere Support-Dienstleistungen für den Vertrieb sind gefragter denn je. Dies berichtet Cash. in der neuen Ausgabe 3/2007 in einem Interview mit Thomas Münzel, Geschäftsführer des Hamburger Unternehmens NewBizz.

?Wir haben in den letzten Jahren den Trend erkannt, dass sich Berater zunehmend hinter der künstlichen Intelligenz der weit verbreiteten Auswertungstools verstecken und dabei teilweise vergessen, dass beim Verkauf nach wie vor der Mensch und die Beziehungsebene im Vordergrund stehen sollten?, sagt Münzel, Anbieter von Vertriebsunterstützung für freie Finanzdienstleister und Vertriebsfirmen. Der Markt werde sich laut Münzel in den nächsten fünf bis zehn Jahren stark verändern, sowohl auf der Anbieter- als auch auf der Vertriebsseite. Viele große Markteilnehmer wollen diesen Veränderungen frühzeitig gerecht werden, um gestärkt aus der Marktbereinigung hervorzugehen. ?Aus diesem Grund sind insbesondere die praktische Umsetzung in Vertriebskraft und Umsatzsteigerung derzeit stark gefragt.?

Viele Vertriebe seien zudem stark überzüchtet. ?Meist fehlt neuen Vertrieben ein funktionierendes System mit fundierter fachlicher und vertrieblicher Ausbildung sowie aktivierende Führungskräfte. Die Herausforderung liegt darin, die Vorteile großer Vertriebskonzerne mit den Vorteilen kleinerer Vertriebsunternehmer zu kombinieren – und dabei möglichst viele Nachteile beider Systeme auszuschließen.?, so der NewBizz-Geschäfstführer. Der Einsatz von externem Know-how und Mentoring sowie der Kombination der jeweiligen Stärken von Vertrieben, Pools und Produktgebern, wie Banken und Versicherungen, können entscheidende Engpassfaktoren bei der Vertriebsexpansion gelöst werden.

Das komplette Interview mit NewBizz-Geschäftsführer Thomas Münzel ist in der aktuellen Ausgabe Cash. 3/2007 veröffentlicht, die am 15. Februar 2007 erscheint.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.