Anzeige
21. Mai 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Außendienst: Löhne steigen weiter

Die Grundgehälter der Fach- und Führungskräfte im Außendienst sind im Jahr 2007 um durchschnittlich 3,9 Prozent gestiegen, das Vorjahreswachstum von 2,6 Prozent wurde damit übertroffen.
Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Vergütungsstudie der Analysten von Kienbaum Consultants, Gummersbach.

Die Gehälter weichen in der Gesamtbetrachtung allerdings stark voneinander ab: Je nach Position liegt die Jahresgage bei Verkäufern zwischen 30.000 und über 200.000 Euro, bei Führungskräften zwischen knapp 40.000 und mehr als 300.000 Euro.

Ein Außendienstleiter verdient der Studie zufolge jährlich im Schnitt 147.000 Euro, Top-Verkäufer streichen durchschnittlich 81.000 Euro ein und Junior-Verkäufer bringen es auf 51.000 Euro.

Einen hohen Stellenwert nehmen leistungsabhängige Gehaltsaufschläge ein: 90 Prozent der Befragten werden variabel entlohnt. Bei den Gebiets- und Produktverkaufsleitern sind es 95, bei den Verkäufern sogar 96 Prozent. Junior-Verkäufer können ihr Grundgehalt um fast 20 Prozent durch variable Aufschläge verbessern, Top-Verkäufer um satte 40 Prozent. Am meisten verbreitet sind in diesem Zusammenhang Prämien und Provisionen. Lediglich bei Verkaufsförderern, Anwendungsberatern und Servicetechnikern sind reine Festgehälter an der Tagesordnung.

Kienbaum Consultants haben im Rahmen der Erhebung die Vergütungsangaben von 3.625 Positionen aus 212 Unternehmen ausgewertet. (hb)

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilien: Der Neubau kommt in Schwung

Wie seit langem erhofft, kommt der Neubau in der Bundesrepublik allmählich in Schwung. Das zeigen aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamts (Destatis), die die Behörde am Donnerstag in Wiesbaden bekannt gab.

mehr ...

Investmentfonds

Aufstieg der ETFs

Exchange Traded Funds (ETF) werden bei den Deutschen immer beliebter. Das in ETFs verwaltete Kapital ist in zehn Jahren um über 560 Prozent gestiegen. Doch noch immer ist die Investitionsquote in Deutschland insgesamt sehr gering.

mehr ...

Berater

Kfz-Versicherung: Welche Merkmale den Tarif in die Höhe treiben

Was treibt den Preis einer Kfz-Versicherung in die Höhe? Und wie lässt sich der Preis am stärksten reduzieren? Die Antworten liefert ein aktueller Vergleich des Online-Portals Check24.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beförderungs-Quartett bei ThomasLloyd

Das Geschäft der ThomasLloyd Gruppe wächst immer weiter. Das macht auch neue Führungskräfte notwendig. Gleich vier Mitarbeiter auf einmal konnten sich in dieser Woche über Beförderungen zum Managing Director freuen.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Kein Widerrufsrecht bei Zustimmung zu Mieterhöhung

Mieter können ihre einmal gegebene Zustimmung zu einer schriftlich verlangten Mieterhöhung nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) nicht widerrufen. Das verkündete das Gericht am Nachmittag.

mehr ...