Außendienst: Löhne steigen weiter

Die Grundgehälter der Fach- und Führungskräfte im Außendienst sind im Jahr 2007 um durchschnittlich 3,9 Prozent gestiegen, das Vorjahreswachstum von 2,6 Prozent wurde damit übertroffen.
Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Vergütungsstudie der Analysten von Kienbaum Consultants, Gummersbach.

Die Gehälter weichen in der Gesamtbetrachtung allerdings stark voneinander ab: Je nach Position liegt die Jahresgage bei Verkäufern zwischen 30.000 und über 200.000 Euro, bei Führungskräften zwischen knapp 40.000 und mehr als 300.000 Euro.

Ein Außendienstleiter verdient der Studie zufolge jährlich im Schnitt 147.000 Euro, Top-Verkäufer streichen durchschnittlich 81.000 Euro ein und Junior-Verkäufer bringen es auf 51.000 Euro.

Einen hohen Stellenwert nehmen leistungsabhängige Gehaltsaufschläge ein: 90 Prozent der Befragten werden variabel entlohnt. Bei den Gebiets- und Produktverkaufsleitern sind es 95, bei den Verkäufern sogar 96 Prozent. Junior-Verkäufer können ihr Grundgehalt um fast 20 Prozent durch variable Aufschläge verbessern, Top-Verkäufer um satte 40 Prozent. Am meisten verbreitet sind in diesem Zusammenhang Prämien und Provisionen. Lediglich bei Verkaufsförderern, Anwendungsberatern und Servicetechnikern sind reine Festgehälter an der Tagesordnung.

Kienbaum Consultants haben im Rahmen der Erhebung die Vergütungsangaben von 3.625 Positionen aus 212 Unternehmen ausgewertet. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.