Anzeige
28. April 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LVFM mit Besucherrekord

In den Leipziger Messehallen hat am 23. April zum vierten Mal in Folge die vom Maklerpool Invers GmbH organisierte Leipziger Versicherungs- und Fondsmesse (LVFM) stattgefunden. Erneut zählten die Veranstalter einen Besucher- und Ausstellerrekord.
Invers beziffert die Zahl der Besucher auf insgesamt über 2.600 (2007: 2000) und die Produktpartner mit Messeständen (darunter Cash.) auf 72 (2007: 67). Neu dabei war unter anderem die Zurich-Gruppe Deutschland, Frankfurt.

?Wir freuen uns sehr über den großen Andrang. Was auffällt, ist die hohe Qualität der Gespräche zwischen Maklern und Produktgesellschaften sowie mit unserem Pool?, sagte Invers-Geschäftsführer Uwe Bartsch gegenüber cash-online.

Die wichtigsten Themen des Tages waren der Umgang mit den Folgen des neuen Versicherungsvertragsgesetzes und der EU-Versicherungsvermittlerrichtlinie sowie der Abgeltungssteuer. Über Erstinformation, Dokumentation, Rat und Dokumentenübergabe in der Vermittlerpraxis referierte der Leipziger Fachanwalt für Versicherungsrecht Lutz Harbig vor rund 1.000 Zuhörern. Damit zog er die meisten Zuhörer in den Vortragssaal. Harbig rief die Vermittler dazu auf, einen schriftlichen Maklervertrag abzuschließen, um sich vor Haftungsrisiken zu schützen. So helfe der Vertrag beispielsweise bei leichter Fahrlässigkeit ? etwa bei einem Zahlendreher in der Versicherungssumme ? und enthalte zudem wichtige Klauseln zum Datenschutz der Kunden. Darüber hinaus appellierte Harbig an alle Mehrfachagenten, sich als Makler registrieren zu lassen. Ab dem 1. Januar dürfen erstere nämlich keine Pools mehr vertreten. ?Wir versuchen seit Jahren Partner vom Maklerstatus zu überzeugen. Nur so ist eine unabhängige und saubere Beratung möglich?, betont Bartsch.

Aktuell zählt der Leipziger Pool rund 3.650 aktive Anbindungen. Im Vorjahr waren es etwa 6.500. Grund für die Reduzierung der Anzahl der Partner sei die Registrierungspflicht seit Umsetzung der Vermittlerrichtlinie im Mai 2007. In der Folge hätten sich die weniger aktiven Vermittler entschlossen, künftig kein Geschäft mehr zu machen. Allerdings haben sich die Umsatzerlöse bei Invers laut Bartsch dadurch nicht verringert.

Zahlreiche Zuhörer fanden sich auch zur Podiumsdiskussion über die Abgeltungssteuer, die ab Januar 2009 auf Kapitalerträge fällig wird. Durch die Gesprächsrunde führten Invers-Investmentfonds-Experte Michael Buth und Björn Drescher, Geschäftsführer von Drescher & Cie., Gesellschaft für Wirtschafts- und Finanzinformationen in Sankt Augustin. Drescher berichtete unter anderem, dass laut Angaben des BVI Bundesverband Investment und Asset Management, Berlin, bereits über 1.000 Dachfonds gemeldet worden sind, in die allein in diesem Februar mehr als 500 Millionen Euro geflossen sind. Dachfonds würden somit zu den Gewinnern der Abgeltungssteuer zählen, da die neue Steuer nicht auf sie fallen wird (cash-online berichtete hier).

Zudem sieht Drescher den Trend, dass sowohl die klassische als auch die fondsgebundene Kapitallebensversicherung eine Renaissance erfahren werden. Als Auswahlkriterium für Fonds werde die Nachsteuerrendite an Bedeutung zunehmen.

Die LVFM wird wie bisher auch im kommenden Jahr in den Leipziger Messehallen stattfinden. Dafür zieht die 45-köpfige Belegschaft von Invers noch in diesem Sommer in ein neues Geschäftshaus nach Leipzig-Rückmarsdorf. Der bisherige Firmensitz in Leipzigs Zentrum sei zu klein geworden. (aks)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Naturkatastrophen: Swiss Re rechnet mit hohen Schäden

Naturkatastrophen haben bei Swiss Re auch zum Jahresende 2018 hohe Kosten verursacht. Im vierten Quartal schlugen die Brände in Kalifornien und Taifune in Japan am meisten zu Buche. 2018 wird für die Versicherungsindustrie ein teures Jahr.

mehr ...

Immobilien

Württembergische kauft Hotel im Mainzer Zollhafen

Die UBM Development Deutschland GmbH hat das Super 8 Hotel im Zollhafen Mainz, das auf dem Baufeld Hafenallee II errichtet wird, für rund 24 Millionen Euro an die Württembergische Lebensversicherung AG verkauft. Baustart für das 216 Zimmer-Haus war Anfang viertes Quartal 2017, die Fertigstellung ist für das erste Quartal 2020 geplant.

mehr ...

Investmentfonds

May verliert Brexit-Abstimmung im britischen Unterhaus

Beinahe schon erwartungsgemäß ist Premierministerin Theresa May im britischen Parlament mit ihrem gemeinsam mit der EU ausgehandelten Abkommen für einen geordneten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gescheitert.

mehr ...

Berater

Neue Zuständigkeiten im Vorstand der Stuttgarter

Nachdem sich Dr. Wolfgang Fischer (62), stellvertretender Vorsitzender der Vorstände der Stuttgarter Versicherungsgruppe, zum Jahreswechsel in den Ruhestand verabschiedet hat, wurden bei der Stuttgarter die Aufgabenbereiche neu verteilt. Im Zuge der Neuorganisation übernahmen Frank Karsten und Dr. Guido Bader seine Tätigkeiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstmals auch Schuldverschreibungen im Angebot

Der neue Spezial-AIF “Vier Metropolen III”, den Project Investment für institutionelle Anleger aufgelegt hat, investiert wie seine beiden Vorgänger in Wohnimmobilienentwicklungen. Es gibt aber auch Neuerungen.

mehr ...

Recht

BGH: Kein Geld zurück bei Technik-Panne am Flughafen

Der Anschlussflug ist weg, der Ärger groß: Dennoch gibt es nicht bei jeder größeren Verspätung eine Ausgleichszahlung für Passagiere. Das macht der BGH in einem aktuellen Urteil deutlich.

mehr ...