Anzeige
18. Juli 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP dementiert Übernahmegerüchte

Die Hamburger Berenberg Bank hat ihren Anteil am Bad Wieslocher Finanzdienstleister MLP um 10,16 Prozent erhöht. Dies geht aus einer Pflichtmitteilung von MLP am 17. Juli hervor.

Erst im Mai hatte der Stimmrechtsanteil der Hamburger die meldepflichtigen Schwellen von drei und fünf Prozent auf 5,15 Prozent überschritten. Spekulationen zu einer Übernahme des im MDAX notierten Finanzdiensleisters hat ein Sprecher von Berenberg bereits gegenüber der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX dementiert. “Wir selbst haben kein strategisches Interesse an MLP”, heißt es. Bei dem nun gehaltenen Anteil von zehn Prozent handele es sich um einen reinen Handelsbestand, den die Bank im Auftrag eines Kunden erworben habe. Der Name des Kunden wurde nicht genannt.

In einem Interview mit Dow Jones News Wires erteilte auch MLP-Vorstandsvorsitzender Uwe Schroeder-Wildberg den Gerüchten eine klare Absage. So sei eine feindliche Übernahme schon allein deswegen nicht möglich, weil die Familie des MLP-Gründers Manfred Lautenschläger als Mehrheitsaktionär ihren Anteil dauerhaft halten wolle. ?Es würde komplett mit unserem Leistungsversprechen der unabhängigen Beratung kollidieren, wenn ein Produzent die Mehrheit an MLP halten würde?, erklärte Schroeder-Wildberg gegenüber der Nachrichtenagentur.

In der aktuellen Cash.-Hitliste der Allfinanzvertriebe belegt MLP mit Provisionserlösen in Höhe von 502,2 Millionen Euro Rang Drei. (aks)

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Map-Report: Höchstwertung für acht Lebensversicherer

Der Map-Report hat das Klassik-Rating der deutschen Lebensversicherer veröffentlicht. Die beste Bewertung bekam erneut die Europa, die mit 85,73 Punkten ein “mmm” für hervorragende Leistungen erzielte.

mehr ...

Immobilien

Immobilienmarkt 2018: Geldpolitik, Bauzinsen und Immobilienpreise

Bleiben die Baufinanzierungskonditionen günstig? Steigen die Preise für Wohneigentum weiter? Kommt die Zinswende und wenn ja, welche Auswirkungen hat sie? Diese und weitere Fragen bewegen Ende 2017 Ökonomen, Politiker und Verbraucher gleichermaßen.

Gastbeitrag von Michael Neumann, Dr. Klein

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: Bakterien produzieren Rendite

Kaum eine Branche birgt ein so 
hohes Potenzial für Investoren wie Biotechnologie. Gleichzeitig zahlt sich 
aber nur ein sehr geringer Teil der Investitionen auch aus. Daher ist für Investoren schon die Auswahl von Fonds herausfordernd. Cash. gibt einen Einblick in das Segment.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Geschäftsführer für das HTB-Risikomanagement

Die auf Zweitmarktfonds spezialisierte HTB Hanseatische Fondshaus GmbH aus Bremen hat Christian Averbeck (39) zum Geschäftsführer Risikomanagement bestellt. Zudem verantwortet er zukünftig den Finanzbereich der HTB-Gruppe.

mehr ...

Recht

Musterfeststellungsklage: BdV hofft auf schnelle Lösung

Der Bund der Versicherten (BdV) hält die Einführung eines Musterfeststellungsverfahrens für sinnvoll. “Nur so kann eine zügige und kostengünstige Durchsetzung von Ansprüchen, die einer Vielzahl von Verbrauchern zustehen, ermöglicht werden – so zum Beispiel auch im Bereich der Lebensversicherung”, sagte Vorstandssprecher Axel Kleinlein.

mehr ...