Anzeige
20. August 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Cash.-Hitliste der Maklerpools: Auf der Erfolgswelle

Die Maklerpools und Verbünde surfen offensichtlich auf einer Erfolgswelle, die gesamten Provisionserlöse konnten nach 2007 im Geschäftsjahr 2008 nochmals übertroffen werden: Eine Steigerung um 31,27 Prozent auf 505,34 Millionen Euro (Vorjahr: 384,98 Millionen Euro, plus 25,3 Prozent) ist das Ergebnis. Die Zuwachsrate der Maklerpools und Verbünde stellt so das Plus der Allfinanzvertriebe (plus 4,5 Prozent) deutlich in den Schatten (siehe Cash.-Ausgabe 07/2009).

Spitzenreiter ist in diesem Jahr wieder die BCA AG, Bad Homburg, die zwar im Geschäftsjahr 2008 Federn lassen musste und ein Minus von 1,15 Prozent einfuhr, aber mit Provisionserlösen in Höhe von 73 Millionen Euro erneut die Konkurrenz auf die Plätze verweisen konnte. Einen Wechsel gab es auf den Rängen zwei und drei. Die Fonds Finanz Maklerservice GmbH, München, zog an Jung, DMS & Cie. AG, Grünwald, vorbei. Die Provisionserlöse der Münchener kletterten von 41,30 Millionen Euro auf 71,33 Millionen Euro. Die Grünwalder hingegen konnten mit einem Plus von 1,8 Prozent und Erlösen in Höhe von 62,10 Millionen Euro aufwarten.

Neu an der Hitliste ist in diesem Jahr die Gegenüberstellung der gemeldeten Provisionserlöse aus 2007 zu den Bilanzsummen aus dem gleichen Jahr. Insgesamt haben 30 Maklerpools und Verbünde an der Hitliste teilgenommen (2008:32), 13 Teilnehmer (2008: 11) haben ihre Ergebnisse durch Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer testieren lassen.

Leider hat sich in der Print-Ausgabe in die Tabellen der Fehlerteufel eingeschlichen. Die Hitlisten werden in der kommenden Print-Ausgabe (10/2009) noch einmal inklusive der Korrekturen dargestellt. Online sind bereits ab heute die korrekten Tabellen eingestellt.

Berichtigung der testierten Provisionserlöse

So sind in der Hitliste der testierten Provisionserlöse aus dem Jahr 2008 die Gesamterlöse des Maklerpools Jung, DMS & Cie (JDC), München, nicht vollständig aufgeführt worden. Es kommt nach Korrektur der JDC-Werte zu einer Verschiebung der Rankingplätze. Entsprechend liegt die JDC auf Rang drei mit Gesamtprovsionserlösen in Höhe von 62,10 Millionen Euro und die BARDO Gruppe, Scheeßel, mit Erlösen in Höhe von 58,28 Millionen Euro auf Rang vier.

1. Fonds Finanz Maklerservice GmbH: 71,33 Mio. Euro / 41,30 Mio. Euro / 72,71 Prozent
2. BCA AG: 65,10 Mio. Euro / 73,85 Mio. Euro / – 11,85 Prozent
3. Jung, DMS & Cie: 62,10 Mio. Euro / 61,00 Mio. Euro / 1,8 Prozent
4. BARDO Gruppe: 58,28 Mio. Euro / k.A. / k.A.

Berichtigung der Tabelle Haftungsdächer

Die Tabelle der Haftungsdächer in der Cash.-Ausgabe 09/2009 ist unvollständig. Es fehlt der Sieger der Kategorie Jung, DMS & Cie. GmbH. Nachfolgend aufgeführt sind die Platzierungen sowie die dem jeweiligen Unternehmen zuzuordnenden Provisionserlöse 2008, Provisionserlöse 2007 und die prozentualen Veränderungen zu 2007.

1. Jung, DMS & Cie GmbH: 10,75 Mio. Euro / 5,21 Mio. Euro / 106,2 Prozent
2. Infinus AG Finanzdienstleistungsinstitut: 7,40 Mio. Euro / 6,60 Mio. Euro / 12,12 Prozent
3. Partner Bank AG: 4,30 Mio. Euro / 5,00 Mio. Euro / – 14,00 Prozent
4. BN & Partners Deutschland AG: 3,00 Mio. Euro / 1,90 Mio. Euro / 57,89 Prozent
5. Fit Finanz u. Investm. Vermögensberatung GmbH: 1,10 Mio. Euro / 1,20 Mio. Euro / – 8,33 Prozent

So kommt es auch in diesem Fall in der Folge zu Verschiebungen beim Ranking. Auf dem ersten Platz steht Jung, DMS & Cie. mit seinem Haftungsdach und testierten Provisionserlösen in Höhe von 10,75 Millionen Euro. Auf Platz zwei folgt die Infinus AG, Dresden, mit 7,40 Millionen Provisionserlösen. Die Dresdner, der Vorjahressieger, konnten zwar 12,12 Prozent zulegen, jedoch schrumpften die Zuwächse im Vergleich zu 2007.

Weitere Highlights im aktuellen Heft

Lesen Sie weitere Highlights in der aktuellen Cash.-Ausgabe. Im Ressort Investmentfonds wird es exotisch: Wir gehen dem Erfolgsgeheimnis der Aktien-Märkte in den Schwellenländern auf den Grund und im Ressort Geschlossene Fonds nehmen wir Containerfonds unter die Lupe. Im Versicherungsressort zeigen wir auf, wie die Versorgungslücke im Alter mit Pflegepolicen geschlossen werden kann, im Ressort Immobilien präsentieren wir Mittel und Wege zu indirekten Immobilienanlagen. (ks)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

Flossbach von Storch gründet Akademie

Der Vermögensverwalter Flossbach von Storch steigt in den Markt für Finanzweiterbildung ein und hat im Mai die Flossbach von Storch Akademie gegründet.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...