Anzeige
7. Dezember 2009, 11:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Global-Finanz-Erlöse sinken leicht

Der Bonner Allfinanzvertrieb Global-Finanz hat seine Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr (Juli 2008 bis Juni 2009) vorgelegt. Danach sanken die Provisionserlöse im Berichtszeitraum um 4,2 Prozent auf 30,74 Millionen Euro.

Der Bilanzgewinn verringerte sich gegenüber dem Vorjahr von rund 1,5 Millionen Euro auf 1,44 Millionen Euro. Das entspricht einem Rückgang von 4,2 Prozent. Das Unternehmen verfügt über eine Eigenkapitalquote von über 52 Prozent. Für die Stammaktien ist eine Dividende von 0,49 Euro je Aktie vorgesehen.

Während der Kapitalanlage- und Investmentbereich nach Unternehmensangaben immer noch von der Finanzkrise geprägt war, konnte Global-Finanz in den Produktbereichen Altersvorsorge, Berufsunfähigkeit und Sachversicherungen Zuwächse verzeichnen. Das Baufinanzierungsgeschäft entwickelte sich stabil.

„Trotz eines schwachen Marktumfeldes hatten wir ein zufrieden stellendes Geschäftsjahr 2008/2009“, kommentierte Michael Heinze, Generalbevollmächtigter der Global-Finanz, das Ergebnis. Die Nummer zehn der aktuellen Cash.-Hitliste habe weiter Marktanteile gewinnen und ein Ergebnis knapp unter dem des Vorjahres zu erzielen können. Ziel sei es, weiter organisch zu wachsen, auch mit neuen qualifizierten Mitarbeitern, so Heinze weiter. (ks)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

“Europa-Rente” gefährdet die betriebliche Altersvorsorge

Die Pläne der EU-Kommission für eine “Europa-Rente” als neues Vorsorgeprodukt unter der Bezeichnung “Pan European Personal Pensions Products” (PEPP) werden konkreter. Es soll im gesamten Binnenmarkt als Produkt für die Altersvorsorge eingeführt werden. Als EU-Rechtsrahmen für Ansparpläne soll es bestehende gesetzliche, betriebliche und nationale private Produkte ergänzen. Der DFK – Verband für Fach- und Führungskräfte kritisiert die Pläne. Und das aus gutem Grund.

mehr ...

Immobilien

Hausbau: Wie sich Bereitstellungszinsen gering halten lassen

Bereitstellungszinsen können sich beim Hausbau schnell zum Kostentreiber entwickeln. Vor allem in der aktuell angespannten Marktsituation, wo Bauarbeiten oft erst sechs bis neun Monate nach Unterzeichnung des Vertrags beginnen, sollte man auf diese Extragebühren beim Baukredit besonders achten.

mehr ...

Investmentfonds

Mit Tools gegen Anlagefehler

Wer emotional ist, trifft schlechte Entscheidungen, das ist bekannt. Dennoch investieren Frauen besser. Welche häufigen Anlagefehler Investoren machen und ob und wie sich vermeiden lassen, darüber haben Vertreter aus Wissenschaft und Praxis gestern in Frankfurt diskutiert. Cash. war dabei.

mehr ...

Berater

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...