Anzeige
21. April 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jeder Fünfte lässt Riester-Zulage verfallen

Etwa 20 Prozent aller Riester-Sparer beantragen ihre Zulage nicht. Damit entgehen den Bundesbürgern knapp 400 Millionen Euro allein an Grundzulagen im Rahmen der staatlich geförderten privaten Altersvorsorge. Damit entgehen den Bundesbürgern knapp 400 Millionen Euro allein an Grundzulagen im Rahmen der staatlich geförderten privaten Altersvorsorge. Dies ergibt eine Analyse des Finanzdienstleisters Delta Lloyd, Wiesbaden.

Um die finanzielle Förderung nicht verfallen zu lassen, sollten Sparer ihre Zulage für die vergangenen beiden Jahre beantragen. Insgesamt haben die Bundesbürger bis Ende 2008 rund 12,2 Millionen staatlich geförderte Altersvorsorge-Verträge abgeschlossen.

?Um die staatliche Prämie langfristig zu sichern, sollten Riester-Sparer einen Dauerzulagenantrag stellen?, empfiehlt Vorsorgeexperte Christian Jaffke von Delta Lloyd. Dann beantrage die Versicherung automatisch jährlich die Zulage und schreibe das Geld dem Vertrag gut.

Eine neue Mitteilung an den Finanzdienstleister sei nur noch nötig, wenn sich beispielsweise die Zahl der Kinder ändere. Jeder Erwachsene erhält pro Jahr einen staatlichen Zuschuss von 154 Euro, für jedes Kind kommen 300 Euro (ab 2008 geboren) oder 185 Euro (vor 2008 geboren) hinzu, so Delta Lloyd. (mo)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

BU: “Nicht das Produkt braucht Hilfe, sondern der Verbraucher”

Eine BU-Absicherung ist unverzichtbar und auch bezahlbar. Die Auswahl an leistungsfähigen BU-Tarifen ist so gut wie nie zuvor. Cash. sprach mit Michael Franke, Geschäftsführer von Franke und Bornberg, über die Zurückhaltung der Verbraucher und die vermeintliche Leistungsverweigerung der Versicherer.

mehr ...

Immobilien

Hausbau: Wie sich Bereitstellungszinsen gering halten lassen

Bereitstellungszinsen können sich beim Hausbau schnell zum Kostentreiber entwickeln. Vor allem in der aktuell angespannten Marktsituation, wo Bauarbeiten oft erst sechs bis neun Monate nach Unterzeichnung des Vertrags beginnen, sollte man auf diese Extragebühren beim Baukredit besonders achten.

mehr ...

Investmentfonds

So funktioniert Factor Investing auch bei Anleihen

Factor Investing funktioniert nicht nur an den Aktienmärkten. Auch Anleiheinvestoren können systematisch Überrenditen erzielen. Dabei unterscheiden sich die Faktoren aber leicht. Teil elf der Cash.-Online-Reihe zum Thema Factor Investing. Gaistbeitrag von Dr. Patrick Houweling und Dr. Bernhard Breloer, beide Robeco

mehr ...

Berater

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...