Anzeige
7. Juni 2010, 15:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Finanzkrise eröffnet Chancen bei der Kundengewinnung

Kundenakquise in Zeiten der Finanz- und Vertrauenskrise ist bekanntlich schwer. Dass die Geschäfte trotzdem wie geschmiert laufen können, soll nun eine Umfrage belegen. Mehr als 90 Prozent der befragten Finanzberater halten die Akquise von Neukunden derzeit für einfacher denn je.

Beratung-Kunden-127x150 in Umfrage: Finanzkrise eröffnet Chancen bei der KundengewinnungWer sind die Vermittler, die im schwierigsten Marktumfeld seit Jahrzehnten die Meinung vertreten, es leichter zu haben als jemals zuvor? Bei den Teilnehmern der Umfrage handelt es sich um 250 von der Unternehmensberatung “Dauerhaft erfolgreich” ausgewählte Finanzberater, die von der Consulting-Firma seit einigen Jahren beobachtet werden.

Wo sammeln sie im schrumpfenden Markt ihre Neukunden ein? 76 Prozent der befragten Finanzberater gaben an, dass sie Kunden vor allem von anderen Finanzberatern gewinnen, knapp 50 Prozent von Banken, der Rest verteilt sich auf andere Vertriebswege.

Gibt es ein Erfolgsgeheimnis? Die Berater, die Kundenzuwächse verzeichnen, kümmern sich regelmäßig und aktiv um ihre Kunden, heißt es in der Mitteilung. Die Kunden fordern vor allem mehr Offenheit und Transparenz, beispielsweise im Hinblick auf Offenlegung von Provisionen, Ehrlichkeit, eine Rund-um-Beratung und langjährige Betreuung.

„Wer als Finanzberater diese Wünsche kennt und befriedigt, der wird auch und gerade in dieser Zeit sehr viel Erfolg haben“, sagt Stuart Truppner, Gründer und Geschäftsführer von „Dauerhaft erfolgreich“.

Optimal sei eine Kundenbeziehung nach Einschätzung von Truppner dann, wenn der Kunde lange bei seinem Berater bleibe, viele verschiedene maßgeschneiderte Lösungen von ihm kaufe und ihn mehrfach im Jahr regelmäßig weiterempfehle. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...