Anzeige
7. Juni 2010, 15:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Finanzkrise eröffnet Chancen bei der Kundengewinnung

Kundenakquise in Zeiten der Finanz- und Vertrauenskrise ist bekanntlich schwer. Dass die Geschäfte trotzdem wie geschmiert laufen können, soll nun eine Umfrage belegen. Mehr als 90 Prozent der befragten Finanzberater halten die Akquise von Neukunden derzeit für einfacher denn je.

Beratung-Kunden-127x150 in Umfrage: Finanzkrise eröffnet Chancen bei der KundengewinnungWer sind die Vermittler, die im schwierigsten Marktumfeld seit Jahrzehnten die Meinung vertreten, es leichter zu haben als jemals zuvor? Bei den Teilnehmern der Umfrage handelt es sich um 250 von der Unternehmensberatung “Dauerhaft erfolgreich” ausgewählte Finanzberater, die von der Consulting-Firma seit einigen Jahren beobachtet werden.

Wo sammeln sie im schrumpfenden Markt ihre Neukunden ein? 76 Prozent der befragten Finanzberater gaben an, dass sie Kunden vor allem von anderen Finanzberatern gewinnen, knapp 50 Prozent von Banken, der Rest verteilt sich auf andere Vertriebswege.

Gibt es ein Erfolgsgeheimnis? Die Berater, die Kundenzuwächse verzeichnen, kümmern sich regelmäßig und aktiv um ihre Kunden, heißt es in der Mitteilung. Die Kunden fordern vor allem mehr Offenheit und Transparenz, beispielsweise im Hinblick auf Offenlegung von Provisionen, Ehrlichkeit, eine Rund-um-Beratung und langjährige Betreuung.

„Wer als Finanzberater diese Wünsche kennt und befriedigt, der wird auch und gerade in dieser Zeit sehr viel Erfolg haben“, sagt Stuart Truppner, Gründer und Geschäftsführer von „Dauerhaft erfolgreich“.

Optimal sei eine Kundenbeziehung nach Einschätzung von Truppner dann, wenn der Kunde lange bei seinem Berater bleibe, viele verschiedene maßgeschneiderte Lösungen von ihm kaufe und ihn mehrfach im Jahr regelmäßig weiterempfehle. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...