30. Juli 2010, 11:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Maklervertrieb: Social Media – die große Unbekannte

Social-Media-Anwendungen sind für viele Makler ein Buch mit sieben Siegeln. Einer Studie der Kölner Marktforscher von You Gov Psychonomics zufolge werden Kommunikations- und Vertriebsmöglichkeiten selten genutzt, die sich im Internet durch interaktive Web-2.0-Elemente ergeben.

Daten-social-media-web-2 0-127x150 in Maklervertrieb: Social Media - die große Unbekannte Vielfach würden sich die Bemühungen, im Netz Fuß zu fassen, auf „urtümliche“ Einrichtungen wie eine eigene Homepage beschränken, so die aktuelle Ausgabe der vierteljährlich erscheinenden Untersuchung “Makler-Absatzbarometer”. Aktuell haben demnach zwar mehr als drei Viertel aller befragten Makler eine ständige Präsenz im Internet, aber nur weniger als jeder Vierte nutzt aktiv Suchoptimierungsmöglichkeiten, wie beispielsweise Google Adwords.

Entsprechend gering fällt laut Studie das berufliche Interesse an Social-Web-Anwendungen aus. Die durchaus bestehende Neugier bezieht sich bislang mehrheitlich auf die private Nutzung. Dabei biete sich, so Psychonomics, gerade dieses Feld für innovative Formen der Kommunikation zwischen Versicherern, Maklern und Kunden an. Hier können sich Versicherungsunternehmen durch kompetente und gezielte Beratungsleistungen deutlich vom Wettbewerbsumfeld abheben.

Zu den bekanntesten Online-Netzwerken unter Maklern gehören Xing, Facebook und Stay Friends. Gerade Xing erfreut sich einer sehr hohen Bekanntheit: Es ist bereits mehr als drei Viertel aller befragten Maklern ein Begriff und dominiert auch bei der Frage nach den meistgenutzten Netzwerken. Etwas weniger als zwei Drittel aller Befragten sind persönlich registriert, etwa drei Viertel bereits seit über einem Jahr, etwa zwei Drittel sogar schon über zwei Jahre. Facebook wird dagegen erst von jedem dritten Nutzer aus den Reihen der Makler länger als ein Jahr genutzt. (hb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Ich denke, nicht nur die Maklerbranche ist hierbei betroffen, sondern auch viele Dienstleister, die noch vorwiegend auf Branchenbucheinträge setzen und vielleicht noch eine eigene Homepage. Dass sie sich mit Social Media greifbarer für ihre Kunden präsentieren könnten – Twitter sollte hierbei nicht ausgelassen werden – und durch Tipps/ Infos auf ihrer Homepage weiterführenden Service für ihre Kunden und Besucher anbieten könnten, ist für viele unbekannt und nicht nachvollziehbar. Dabei schafft der Einsatz von Social Media einen Mehrwert und erhöht den Bekanntheitsgrad und das bei geringen Kosten. Ich biete gerade Einzelpersonen und Dienstleistern eine Profilschärfung und zeige Ihnen, welche Kommunikations- und Vertriebs-Möglichkeiten sie mit Social Media erhalten.

    Kommentar von Annabelle Meinhold — 30. Juli 2010 @ 14:43

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Die Bayerische: Magdalena Neuner wird Markenbotschafterin

Die Versicherungsgruppe die Bayerische arbeitet ab sofort mit Magdalena Neuner, einer der erfolgreichsten deutschen Biathletinnen, als Markenbotschafterin zusammen. Schwerpunkt der Kooperation liegt auf der nachhaltigen Markenlinie Pangaea Life. Die 33-Jährige ist seit dem Ende ihrer aktiven Sportkarriere in zahlreichen Medien unter anderem als TV-Expertin bei der ARD zu sehen und engagiert sich sozial, beispielsweise für die DFL Stiftung.

mehr ...

Immobilien

Lompscher-Rücktritt: BFW sieht Chance für Neubeginn

Der BFW Landesverband Berlin/Brandenburg sieht im Rücktritt von Berlins Bausenatorin Katrin Lompscher die Chance für einen Neubeginn in der Berliner Wohnungspolitik. Insbesondere müsse der Regierende Bürgermeister Michael Müller den Wohnungsneubau in der Hauptstadt jetzt zur Chefsache erklären und das entstandene politische Vakuum ausfüllen.

mehr ...

Investmentfonds

Trump oder Biden? Das ist nicht die entscheidende Frage

Die halbe Welt diskutiert darüber, ob der nächste US-Präsident Donald Trump oder Joe Biden heißen wird. Für die Finanzmärkte ist aus unserer Sicht aber noch wichtiger, ob einer von ihnen nach der Wahl am 3. November die Mehrheit seiner Partei sowohl im Repräsentantenhaus als auch im Senat hinter sich weiß – oder ob die Kammern wie heute unter Präsident Trump unterschiedliche Mehrheiten haben.

mehr ...

Berater

Über den Wert einer gesunden Konfliktkompetenz

Konfliktmanagement – klingelt da was bei Ihnen? Dann lesen Sie unbedingt weiter! Die Fürstenberg-Kolumne mit Mareike Fell

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate-Tochter startet Logistik/Light Industrial Joint Venture

STAM Europe, eine Tochtergesellschaft des Immobilien-Investmentmanagers Corestate Capital Holding, und ein nordamerikanischer institutioneller Investor starten ihr zweites Investitionsprogramm im Logistik- und Light Industrial-Sektor in Frankreich in Form des Joint Ventures “Highlands II”. Ein riesiges Logistik-Projekt wurde bereits erworben.

mehr ...

Recht

Staatliche Unternehmen auf Steuervermeidungskurs

Steuerskandale internationaler Konzerne finden sich beinahe täglich in der medialen Berichterstattung. Eine aktuelle Studie von WU-Professorin Eva Eberhartinger macht nun deutlich, dass auch staatliche Unternehmen Steuern vermeiden. Dabei zeigt sich: Auch diese Unternehmen brauchen Anreize, um Steuervermeidung zu unterbinden.

mehr ...