Anzeige
9. August 2010, 16:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Was Pools von Produktpartnern fordern

Maklerpools und Verbünde haben mehr im Angebot als Zugang zu Produkten und attraktiven Courtagen. Was sie bieten, aber auch welche Forderungen sie stellen, zeigt eine aktuelle Studie der auf Finanzdienstleister spezialisierten Unternehmensberatung Brunotte Konzept.

Megaphon-127x150 in Studie: Was Pools von Produktpartnern fordernGeht es um die technische Ausstattung, bieten der Studie zufolge vier von fünf Pools und Verbünden ein Maklerverwaltungsprogramm oder Kundenmanagementsystem (CRM) an. Auf den Online-Plattformen werden Vergleichs- und Tarifierungsprogramme sowie weitere Anwendungen ausgewählter Produktlieferanten integriert.

Fast alle der 25 befragten Unternehmen verfügen über ein eigenes Produktresearch, Angebote für Vermittler erstellen rund drei Viertel. Den Antragslauf begleiten fast alle Pools, während Vertriebspartner von Verbünden ihre Anträge direkt beim Produktgeber einreichen. Die Schadenbearbeitung unterstützt ein Drittel. Als Backoffice-Services werden auch Verwaltung der Bestände sowie Übernahme von Buchhaltung und Controlling angeboten, so die Studie.

Einige Unternehmen unterstützen ihre Vertriebspartner auch bei der Gewinnung von Mitarbeitern für Backoffice und Vertrieb, und ein Drittel agiert auch als Unternehmensberatung.

Neben den Leistungsangeboten wurde zudem nach den Wünschen der Pools und Verbünde an die Produktgeber (Versicherer, Kapitalanlagegesellschaften und Emissionshäuser) gefragt.

Gefordert wird vor allem die Weiterzahlung der Courtage nach Vertragsbeendigung und  Sicherheit der Daten. Von Bedeutung sind außerdem feste Ansprechpartner, fest definierte Abläufe und Service-Level und Abrechnung in Dateiformaten (Excel, CSV)

Daneben reklamieren die Unternehmen der Studie zufolge unter anderem Fairness, eine berechenbare Geschäftspolitik, Zuverlässigkeit und Einhaltung von IT-Standards wie Bipro- oder GDV-Normen. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...