Studie: Finanzvergleichsseiten einflussreich

Die Bedeutung von Finanzvergleichsseiten bei der Anbieter- und Produktauswahl nimmt zu. Allein in den vergangenen drei Monaten infomierten sich 1,4 Millionen Bundesbürger auf diesem Weg, wie eine Studie zeigt.

Mann ComputerInsgesamt haben rund 17,5 Millionen der Deutschen schon mal auf Finanzvergleichsangebote im Internet zurückgegriffen. Das ist jedenfalls das Ergebnis der aktuellen Marktstudie „Comparison Check Finanzen 2011″ des Kölner Markt- und Beratungsinstituts You Gov Psychonomics, für die 1.000 volljährige Bundesbürger befragt wurden.

Demnach haben 81 Prozent der Finanzvergleichsseitennutzer der vergangenen drei Monate diese mehr als einmal besucht. 52 Prozent griffen dabei auf Dienste von mindestens drei unterschiedlichen Seiten zurück. Am häufigsten wird auf den Vergleichsseiten nach Tagesgeld-Angeboten, Kfz-Versicherungen, Girokonten und Krediten beziehungsweise Darlehen gesucht.

„Vor allem für vermeintliche Commodity-Produkte, die einfach und vergleichbar erscheinen, greifen Kunden auf Vergleichsrechner zurück. Ein hochwertiges Beratungsangebot für auf den zweiten Blick komplexe Produkte darf dann aber nicht fehlen“, so You-Gov-Psychonomics-Vorstand Dr. Oliver Gaedeke. Denn gut ein Drittel der Nutzer wünsche sich eine weiterführende Beratung durch die Vergleichsseiten.

Die bekanntesten Portale Deutschlands

Über zwei Drittel der Nutzer von Vergleichsrechnern haben ein bestimmtes Produkt und zum Teil auch einen bestimmten Anbieter im Kopf, wenn sie ihre Suche starten. Bei diesen gezielten Suchanfragen ändert über ein Drittel der Konsumenten ihre Vorauswahl aufgrund der Informationen aus den Vergleichsrechnern (vier Prozentpunkte mehr als in 2010).

Dieser zunehmende Einfluss schlägt sich auch in der gestiegenen Bereitschaft für alle untersuchten Finanzprodukte nieder, auf den Vergleichsseiten selbst auch den Abschluss zu tätigen. Sie liegt im Schnitt bei rund 15 Prozent der Nutzer.

Die bekanntesten Finanzvergleichsseiten Deutschlands heißen 2011 (in alphabetischer Reihenfolge) Check24.de, Finanzscout24.de, Günstiger.de, Preisvergleich.de und Tarifcheck24.de. Dabei ist Check24.de der Aufsteiger des Jahres. Die gestützte Bekanntheit von Check24.de stieg im vergangenen Jahr von 53 auf 67 Prozent.

Auch in den Spitzenplätzen der favorisierten Seiten (Relevant Set) konnte sich Check24.de etablieren – neben (in alphabetischer Reihenfolge) Geld.de, Finanzscout24.de, Günstiger.de, Preisvergleich.de und Tarifcheck24.de. (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.