28. September 2012, 16:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Carovus Finance: „Jobs für Berater“ erfolgreich angelaufen

Die Münchener Servicegesellschaft meldet den gelungenen Start des seit Mai 2012 bestehenden Servicebausteins, mit dem sie Private Bankern und qualifizierten Kundenberatern zu Top-Stellen verhelfen und eine Alternative zu klassischen Bankjobs bieten will. Die ersten Bewerber sind demnach vermittelt.

André Eberlein und Thomas Vogl, Carovus Finance

André Eberlein und Thomas Vogl, Carovus Finance

„Wir sind sehr stolz über das entgegengebrachte Vertrauen sowie das große beiderseitige Interesse an unserer Stellenbörse, die wir maßgeschneidert für den bankenunabhängigen Beratungsmarkt kreiert haben. Der Kreis an Vermögensverwaltern, die mit uns bei „Jobs für Berater“ kooperieren, wächst plangemäss weiter und täglich melden sich neue hochqualifizierte Bewerber. Bereits jetzt, nach so kurzer Zeit, deckt der Partnerverbund nicht nur das gesamte Bundesgebiet ab, sondern repräsentiert zwischenzeitlich einen signifikanten Anteil des von unabhängigen Vermögensverwaltern in Deutschland verwalteten Vermögens“, erklärt Thomas Vogl, Geschäftsführer der Carovus Finance GmbH.

Die Qualität der Kandidaten sei erfreulich hoch, so Carovus. Alle Bewerber verfügen demnach über eine mehrjährige Erfahrung in der Beratung von vermögenden Privatkunden. Die Mehrheit sei derzeit im Bereich „Private Banking“ bei Banken tätig oder war viele Jahre in ähnlichen Positionen beschäftigt. Neben der Ausbildung als Bankkaufmann, die fast alle Bewerber absolviert haben, weisen viele Kandidaten demnach hervorragende Zusatzqualifikationen auf, wie zum Beispiel als Bankfachwirt oder sie besitzen den akademischen Abschluss einer universitären Einrichtung.

Carovus will darüber hinaus die Dienstleistungen als Servicegesellschaft für Vermögensverwalter kontinuierlich auszubauen. Geplant sind demnach Strategien zur Internationalisierung sowie die Umsetzung weiterer Vermarktungsideen und die Aufnahme neuer Unternehmen, die das Partnerportfolio optimal ergänzen.

Zudem vermeldet Carovus eine interne Personalentwicklung. Seit Anfang des Jahres ist André Eberlein als Experte für Bank- und Finanzsoftwarelösungen für den Bereich „IT für Berater“ verantwortlich. Eberlein, zuletzt Senior Manager B2B Consulting & Sales Development bei der DAB Bank AG, besitzt ein anbieter- und systemübergreifendes Fachwissen. „Wir sind sehr glücklich, dass wir Herr Eberlein für Carovus gewinnen konnten. Er ist eine grosse Bereicherung für unser Unternehmen. Der Fachbereich „IT für Berater“ nimmt durch ihn an Bedeutung und Fahrt auf“, freut sich Geschäftsführer Vogl. (jb)

 

Foto: Carovus Finance

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Pensionskassen: Mit Volldampf in den Untergang?

Der Niedrigzins beschäftigt Pensionskassen seit 10 Jahren. Diese Entwicklung nimmt durch die Corona-Krise weiter an Fahrt auf. Arbeitgeber sollten jetzt Risiken evaluieren und Handlungsoptionen prüfen, meint das Beratungshaus auxilion.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Die unbequeme Wahrheit über Erfolg in der Selbstständigkeit

Wenn Sie als selbstständiger Finanzdienstleister sich wirklich von der Konkurrenz abheben und zu den besten gehören möchten, dann geht das nur außerhalb der Komfortzone. Gastbeitrag von Trainer und Berater Dieter Kiwus

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Hälfte der Steuerzahler will Soli-Ersparnis zurücklegen

Mehr als die Hälfte der Steuerzahler, die im kommenden Jahr durch den Wegfall des Solidaritätszuschlags mit einer Entlastung rechnen, will das zusätzliche Nettoeinkommen zurücklegen. Das ergab die jüngste Umfrage im Deutschland-Trend des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA), die von INSA Consulere im Auftrag des DIA durchgeführt worden ist.

mehr ...