Anzeige
Anzeige
30. März 2012, 10:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Punkten mit Persönlichkeit

Verkäuferisches Wissen haben viele. Wie Sie sich von anderen abheben und beim Kunden punkten erklärt Ihnen Erfolgs- und Verkaufstrainer, Coach und Autor Klaus-J. Fink.

Gleichartige Finanzprodukte in unüberschaubarer Anzahl, das Angebot im weltweiten Netz, hohe Kompetenz der Verkäufer, Reglementierungen durch die Verbesserungen im Verbraucherschutz: Wodurch kann sich der Verkäufer vom Wettbewerb überhaupt noch abheben? Die Antwort: durch ein ausgeprägtes Persönlichkeitsprofil.

Charisma oder das “gewisse Etwas”

Erinnern Sie sich an Regine Hildebrandt, die 2001 verstorbene CDU-Politikerin? Man mochte anderer Meinung sein als sie – aber sie überzeugte selbst den politischen Gegner durch Authentizität, Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit. Bei der „Mutter Courage des Ostens“ spürte jeder: Hier befindet sich ein Mensch mit sich selbst in Übereinstimmung. Regine Hildebrandt war eine Persönlichkeit.

Coaching: Verkaufstraining

„Persönlichkeit“ – mit diesem nur schwer definierbaren Begriff belegen wir Sportler wie den charismatischen Franz Beckenbauer, dem in seinem Leben einfach alles zu gelingen scheint. Oder auch den Bodybuilder und ehemaligen Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger.

Oft sind es Sympathieträger, die sofort und überall eine positive und optimistische Stimmung verbreiten, die wir als „Menschen mit Persönlichkeit“ bezeichnen. „Dieser Mann hat das gewisse Etwas, diese Frau hat jene Ausstrahlung, die überzeugt“, heißt es dann. Was aber ist dieses gewisse Etwas?

Einzigartiges Profil zeigen

Das einzigartige Individuum mit Ecken und Kanten, an denen man sich stoßen, aber auch festhalten kann, die authentische Persönlichkeit, die auch in strittigen Fragen zu ihrer Meinung steht: So beschreibe ich einen Menschen, der ein Persönlichkeitsprofil besitzt. Persönlichkeit wird einem Menschen oft aufgrund seiner Wirkung, die er auf andere ausübt, und bestimmter Eigenschaften zugeschrieben.

Immer wieder erlebe ich in meinen Gesprächen mit Bankkunden und in meinen Trainings, dass derjenige Verkäufer den Menschen im Gedächtnis haften bleibt, dessen individuelle Merkmale in besonderer Art und Weise ausgeprägt sind. „Ich spüre, dass es dieser Verkäufer ehrlich mit mir meint“ oder „Ich merke, dass er innerlich für seine Sache brennt und überzeugt ist von seiner Tätigkeit und seinen Produkten“.

Seite 2:Verkaufstraining: Wie Sie beim Kunden punkten

Weiter lesen: 1 2 3 4

Anzeige

1 Kommentar

  1. Das Thema des Verkaufstrainings ist in unserer heutigen Zeit immer wichtiger, sodass man die Konkurrenz absetzen kann. Ich habe gute Tipps und hilfreiche Erklärungen von diesem Link bekommen. Denn das “nls”-Institut bietet gratis Abendseminare an. Ich empfehle es jedem Interessierten.

    Kommentar von Gabriella Bucher — 2. Mai 2012 @ 09:00

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Fed betritt mit Geldpolitik unbekanntes Terrain

Nach Jahren der lockeren Geldpolitik steht ein Epochenwechsel ins Haus. In den USA dürfte die Notenbank Fed in diesem Jahr mit der Verringerung ihrer Bilanzsumme beginnen und damit terra incognita betreten. Die Folgen für die Leitzinsentwicklung

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...