Anzeige
Anzeige
5. Mai 2012, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mentale Stärke in der „Krise“

Erfolg kommt im Sport nicht von allein. Viele Trainingsstunden müssen Athleten absolvieren. Das ist im Berufsleben nicht anders. Wie Sie die Gesetzmäßigkeiten von erfolgreichen Sportlern für sich nutzen können.

Es ist der 10. Oktober 2010. Nach acht Stunden, zehn Minuten und 37 Sekunden und mit einem zufriedenen Lächeln und Gänsehaut am ganzen Körper überschreitet er die Ziellinie. Ein Traum hatte sich zum zweiten Mal in seinem Leben erfüllt: Chris MacCormack – Weltmeister über die Ironman-Distanz auf Hawaii.

Mentales Training

Autor Slatco Sterzenbach

Zu 20 Prozent Inspiration, zu 80 Prozent Transpiration

Das Rennen verlief genau so, wie er es sich vorgestellt hatte. Untersuchungen zeigen, dass das mentale Training vor dem Wettkampf einen entscheidenden Einfluss auf das Gelingen des Vorhabens hat. Was im Spitzensport gilt, ist eins zu eins auf das Business übertragbar.

Es gilt der weise Spruch „Erfolg ist zu 20 Prozent Inspiration und zu 80 Prozent Transpiration“. Zuerst kommen also die kreativen Ideen und Gedanken, danach kommt die Ausführung.

Im Berateralltag sind die 80 Prozent Transpiration nicht nur das Gespräch, sondern auch die Vorbereitung darauf. Und diese Vorbereitung beinhaltet eine genaue Transkription des optimalen und auch der vielen variablen Gesprächsverläufe.

Sofort höre ich schon im Hintergrund die „alten Hasen“ laut rufen: „Ja, wo bleibt denn da die Spontanität? Ich mache viel mit meiner Erfahrung und meiner Intuition, was gerade für den Kunden passt“. Dem stimme ich nur zum Teil zu, denn in der englischen Sprache gibt es hierfür ein Sprichwort, welches den Nagel auf den Kopf trifft: „System and preparation don’t freeze you, it frees you.“

Besser werden durch Ruhephasen

Übersetzt bedeutet es, dass eine detaillierte Gesprächsvorbereitung Sie nicht einschränkt, sondern Ihnen Freiheiten gibt. Wenn Sie alle Möglichkeiten mental vorbereitet haben und sogar Ihre Erfahrungen einmal alle aufgeschrieben haben, ist es nicht nur mental vorweggenommen, sondern Sie schaffen einerseits einen Leitfaden und die Vorbereitung auf mögliche Einwände, andererseits gleichzeitig ein perfektes Handbuch für Ihre Mitarbeiter beziehungsweise für Ihre Downline im Vertrieb.

Meine These ist, dass Sie als Berater den gleichen Prinzipien und Naturgesetzen unterliegen wie ein Leistungssportler. Doch leider nutzen viele Berater dieses Wissen nicht, welches im Leistungssport schon gang und gäbe ist. Jeder ambitionierte Sportler weiß, dass wir nicht während des Trainings besser werden, sondern erst in der Erholungsphase.

Dagegen geben viele Manager ständig Vollgas, gönnen sich zu wenig Ruhephasen und wundern sich dann über Symptome des Burnout, über nachlassende Lebenskraft oder sogar über einen kompletten Zusammen- oder Leistungseinbruch.

Seite zwei: Mentales Training: Lernen Sie von Leistungssportlern

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...