23. Juli 2012, 17:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jeder dritte Sparer hortet größere Summen Bargeld

Ein Drittel der Bundesbürger (33 Prozent) bewahrt zu Hause Bargeld auf, so das Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Bank of Scotland. Der am häufigsten genannte Grund für die eiserne Reserve der Sparer ist demnach ein Gefühl von Sicherheit.

Bargeld SparerGegenüber dem Vorjahr (30 Prozent) habe sich der Anteil der Heimsparer leicht erhöht. Die Gründe, warum Sparer daheim Bargeld horten, seien vielfältig, so die Studie. Am häufigsten (14 Prozent) geben die Befragten demnach an, eine eiserne Reserve zu Hause sorge für ein Gefühl von Sicherheit.

Die sofortige Verfügbarkeit des Bargeldes ohne den Umweg über eine Bank sei für 13 Prozent der Befragten ein wichtiges Anliegen (Mehrfachnennungen möglich). Weitere neun Prozent der Sparer möchten laut der Studie für unvorhergesehene Ereignisse ein finanzielles Polster vorrätig haben.

Dadurch werde das Ersparte gerade in der Urlaubszeit unnötigen Risiken ausgesetzt, warnt die Bank of Scotland: So könnten Einbrecher die Gunst der Stunde nutzen und die eiserne Reserve stehlen. Aber auch ohne physische Einwirkung droht demnach Verlust: die Inflation sorge dafür, dass das Geld unverzinst an Kaufkraft verliert.

„Ersparnisse gehören nicht unter die Matratze“, kommentiert Bertil Bos, Managing Director der Bank of Scotland in Deutschland, die Ergebnisse. Wer finanziell flexibel sein wolle, solle ein gut verzinstes Tagesgeldkonto nutzen, damit das Guthaben jederzeit verfügbar bleibe und nicht an Wert verliere, so Bos weiter.

Für den repräsentativen „Sparerkompass Deutschland 2012“ befragte das Meinungsforschungsinstitut Forsa 1.685 Deutsche im Alter von 18 bis 69 Jahren zu ihrem Sparverhalten. (jb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. So redet ein Banker in seinem Sinne. Was ist wenn die Banken mal schnell wegen der Eurokrise geschlossen werden? Wie kann jemand dann einkaufen?

    Kommentar von Hannes Schwarz — 25. Juli 2012 @ 09:55

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Betriebsrentner werden ab 1. Januar deutlich entlastet

Millionen Betriebsrentner werden ab dem 1. Januar deutlich entlastet. Eingeführt wird ein neuer Freibetrag für die gesetzliche Krankenversicherung von 159,25 Euro, wie Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Donnerstag in Berlin bekräftigte. Ein entsprechendes Gesetz sollte am Nachmittag im Bundestag beschlossen werden. “Damit entlasten wir alle Betriebsrentner”, sagte Spahn.

mehr ...

Immobilien

Hypoport kauft Empirica-Systeme

Die Hypoport AG hat heute 100% der Anteile der empirica-systeme GmbH von den bisherigen Eigentümern übernommen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Berliner Unternehmen ist einer der wichtigsten Datenpartner der deutschen Immobilienwirtschaft. empirica-systeme wurde 2011 als Spin-off aus der empirica ag gegründet und ist auf die Verarbeitung, Analyse und Bereitstellung von Immobilienmarktdaten und -informationssystemen spezialisiert.

mehr ...

Investmentfonds

Sicherheitsillusion führt zu Vermögensverlusten

Warum nehmen Deutschlands Sparer Verluste in Kauf? Niedrigzinsen und Inflation nagen an Vermögenswerten, doch fehlendes Vertrauen und Know-how verhindern Geldanlagen mit höheren Rendite-Chancen. So die Ergebnisse einer repräsentativen Studie von Marketagent im Auftrag von wikifolio.com, Europas führender Online-Plattform für Handelsideen von privaten und professionellen Tradern.

mehr ...

Berater

Vorteile der Digitalisierung für Ihren Vertrieb

Die Daten- & Dokumentenverarbeitung im Maklerbüro kann viel Zeit und Geld kosten. blau direkt bietet nun mit „RoboSave“ erstmalig ein vollautomatisiertes Bestandsoptimierungssystem und damit großes Potenzial zum Sparen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor schließt Fonds 9 mit 100 Millionen Euro Anlegergeld

Der Asset Manager Primus Valor hat den Publikums-AIF ImmoChance Deutschland 9 Renovation (ICD 9 R+) nach mehreren Erhöhungen des Zielvolumens mit dem maximal möglichen Eigenkapital geschlossen. Der Schluss-Spurt verlief rasant.

mehr ...

Recht

“Öko-Test” siegt vor BGH

Gilt ein “Öko-Test”-Label nur für ein bestimmtes Produkt oder darf damit auch für Waren geworben werden, die in Farbe und Größe abweichen? Der BGH hat entschieden.

mehr ...