Anzeige
17. April 2013, 13:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Call to Action: Darf es etwas mehr sein?

Immer mehr Informationen werden an uns herangetragen durch immer mehr Medien und immer mehr Kommunikationswerkzeuge. In der Folge werden die Aufmerksamkeitsspannen immer kürzer.

Die Pradetto-Kolumne

Call to Action

Oliver Pradetto, blau direkt: “Die ideale Handlungsaufforderung im Internet ist fünf bis sieben Worte lang.”

Für alle Werbenden gilt die Formel “KISS”, was soviel bedeutet wie “keep it short and simple” (sinngemäß: Halte Deine Botschaft kurz und einfach). Die Formel “KISS” gilt mindestens seit den 60igern als ehernes Gesetz.

Das Internet hat diese Ausrichtung noch einmal verschärft und in der Regel liegt man gut damit, Informationen und Werbebotschaften prägnanter, komprimierter und einfacher verständlich zu machen.

Dieser Grundsatz hat allerdings seine Grenzen und wirkt manchmal sogar kontraproduktiv.

Wer verkaufen will, muss seine Kunden zum Handeln, den sogenannten “Call to Action”, auffordern. Im Internet geschieht dies dann entsprechend der Formel “KISS” oft nur noch in einem Wort auf einem Action-Button: “Vergleich” oder “Kaufen”.

Jedem Kunden wird hier sicherlich klar, welche Aktion mit dem Druck auf den Knopf ausgelöst wird. Die Botschaft ist ebenso prägnant, kurz wie einfach verständlich. Perfekt oder?

Call to Action: Je kürzer desto besser?

Dem Profi-Verkäufer bleiben Zweifel. Ist es nicht so, dass wir normalerweise jede Handlungsaufforderung in einen Kundennutzen einkleiden sollen?
“Sparen Sie gleich jetzt mit Ihrem Kauf bares Geld”.
“Entscheiden Sie sich jetzt dafür Ihrer Familie Sicherheit zu geben.”

Dem Kunden wird so zusammen mit der Handlungsaufforderung noch einmal Sicherheit gegeben, dass seine Handlung richtig ist.

Tatsächlich gibt es eine aktuelle Studie zu der Thematik, wann ein “Call to Action” besonders wirkungsvoll ist. Das Ergebnis ist wenig überraschend. Die ideale Handlungsaufforderung im Internet ist fünf bis sieben Worte lang und beinhaltet die positiven Konsequenzen der Entscheidung.

Besser als “Vergleich” wirkt auf einem Action-Button demnach die Formulierung “Vergleichen Sie jetzt kostenlos Ihre Kfz-Versicherung”.
Mit dem Satz “Jetzt Versicherungsschutz mit 14-tägigem Rücktrittsrecht vereinbaren” erreichen Sie mehr Abschlüsse als mit “Beantragen”.

Ich beende die heutige Kolummne daher gleich mit einer Aufforderung an Sie: “Gleich umsetzen für mehr Weberfolg!”

Autor Oliver Pradetto ist Kommanditist und Mitbegründer des Maklerpools Blau direkt.

Foto: Anne-Lena Cordts

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...