Anzeige
29. August 2013, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche haben geringste Finanzbildung in Europa

Mehr als die Hälfte der Bundesbürger gibt an, keine Finanzbildung zu haben, so eine Studie der Direktbank ING Diba. Damit führt Deutschland demnach die Rangliste der finanziellen Analphabeten in Europa an. Nur in Spanien räumen genauso viele Bürger ein, über keinerlei Finanzbildung zu verfügen.

Finanzbildung: Deutsche sind Schlusslicht in EuropaIn einer europaweiten Studie hat die ING-Diba zusammen mit Ipsos Marktforschung die Themen Finanzbildung, Social Media und Mobile Banking untersucht. Hierfür wurden in zwölf europäischen Ländern über 11.000 Erwachsene repräsentativ befragt.

Mehrheit will Finanzbildung in der Schule

In Deutschland geben demnach europaweit mit 53 Prozent die meisten Menschen zu, keine Finanzbildung zu haben. Gleichzeitig fordern 78 Prozent der Deutschen, dass Finanzbildung in der Schule vermittelt werden sollte.

Laut der Studie haben nur 18 Prozent diese dort bekommen. Demnach haben 60 Prozent aller Erwachsenen in Deutschland gegen ihren Willen keine Finanzbildung in der Schule erworben.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Finanzbildung: Deutsche sind Schlusslicht in Europa

Quelle: ING Diba

Frauen wird mehr Finanzkompetenz zugesprochen

Bei der Einschätzung der Finanzkompetenz nach Geschlecht sehen der Studie zufolge vor allem Südeuropäer deutliche Gender-Unterschiede und schreiben Frauen erheblich mehr Finanzkompetenz als Männern zu.

In allen europäischen Ländern werden Männer demnach weniger kompetent als Frauen beschrieben. Die geringsten Unterschiede zwischen Männern und Frauen werden in Deutschland und seinen Nachbarländern wahrgenommen.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Finanzbildung: Deutsche sind Schlusslicht in Europa

Quelle: ING Diba

Südeuropäer führend bei Social-Media-Banking

In Südeuropa ist der Studie zufolge Social Media bereits heute ein etablierter Kanal, um mit einer Bank in Kontakt zu treten. Bankkunden in Deutschland hingegen sehen demnach in Social Media mit nur 20 Prozent Nutzungsquote eher selten einen Kontaktkanal zur Bank.

Die affinsten Nutzer von Social-Media-Banking in Europa mit Nutzungswerten zwischen 35 und 50 Prozent kommen aus der Türkei, Rumänien, Polen, Spanien und Italien, so die Studie. Mit nur 17 Prozent Nutzung bringen demnach die Luxemburger Social Media mit Banking am wenigsten in Verbindung. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...