Anzeige
Anzeige
12. April 2013, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Honorarkonzept bietet Unternehmensberatung

Die Plattform für Honorarberatung startet mit erweitertem Leistungskatalog und neuem Preismodell für Honorarberater in das zweite Quartal 2013. Gründe hierfür sind laut Honorarkonzept die steigenden Ansprüche an die Beratungskompetenz von Maklern sowie eine passgenaue Ausgestaltung der Geschäftsmodelle.

Honorarkonzept bietet UnternehmensberatungKünftig will Honorarkonzept daher die Unternehmensberatung in den Fokus stellen. Stärker als bislang rücke zudem die langfristige Vor-Ort-Betreuung ihrer Partner in den Fokus. “Über reines Produkt- und Beratungswissen hinaus wird die Orientierung an nachhaltigen Geschäftsmodellen immer wichtiger. Das gilt besonders für die Honorarberatung”, erläutert Honorarkonzept-Geschäftsführer Heiko Reddmann.

Wer mit der Vertriebsplattform auf Honorarberatung umsteigt, soll künftig umfassend begleitet werden – auch in der Unternehmensgestaltung, so Reddmann weiter. Bei Bedarf werden demnach hierfür durch Honorarkonzept auch tageweise Schulungen im eigenen Büro und Unterstützung bei Kundengesprächen angeboten.

Regionale Betreuung durch Business-Coaches

Die regionale Betreuung soll bundesweit von sogenannten Business-Coaches übernommen werden. Das Coaching-Konzept ersetzt die vormaligen Key Account Manager. “Wir gehen weg von der bekannten Vertriebsunterstützung und helfen künftig noch stärker bei der Erarbeitung und Umsetzung individueller Geschäftsmodelle”, erklärt Reddmann.

Im Zuge dessen will Honorarkonzept sein Preismodell den veränderten Marktbedingungen in Richtung Unternehmertum anpassen. Ab sofort stellt die Plattform ihre Dienstleistungen gegen eine monatliche Servicepauschale bereit und verzichtet dafür auf eine Partizipation am Honorar.

Umsatzunabhängige Servicepauschale

“In den 199 Euro, die wir pauschal erheben, ist die Grundbetreuung vor Ort ebenso enthalten wie die vollständige Nutzung unserer Beratungs- und Verwaltungssoftware oder die Teilnahme an Seminaren. Auch regelmäßige Regionaltreffen gehören dazu. Unserer Kenntnis nach, bietet dieses Leistungsspektrum in diesem Umfang kein anderes Unternehmen am Markt”, so Reddmann.

Honorarkonzept setzt auch künftig auf ein Nebeneinander von Provisions- und Honorarberatung, um interessierten Makler risikofrei und zu geringen Kosten einen Einblick in die Honorarberatung zu ermöglichen. Zum Angebot der Plattform gehören neben einer wachsenden Anzahl an Nettotarifen bei Bedarf auch Forderungsmanagement und Marketingsupport. (jb)

 

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...