Anzeige
21. Mai 2013, 12:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Private Altersvorsorge: Makler empfehlen fondsgebundene Produkte

Versicherungmakler halten aktuell fondsgebundene Lebensversicherungen für geeigneter zur privaten Altersvorsorge als klassische Lebens- oder Rentenversicherungen, so ein Ergebnis des “Makler-Absatzbarometers” des Marktforschungsinstituts You Gov.

Private Altersvorsorge: Makler setzen auf fondsgebundene ProdukteDemnach beurteilen 41 Prozent der Makler die Attraktivität solcher Versicherungen für ihre Kunden von “ausgezeichnet” bis “gut”. Bei den klassischen Produkten der privaten Altersvorsorge spricht sich hingegen nur jeder fünfte Makler (20 Prozent) für eine erhöhte Attraktivität aus.

Wie die Studienergebnisse weiter zeigen, bieten Allianz, Alte Leipziger, LV von 1871, Nürnberger und Volkswohlbund (in alphabetischer Reihenfolge) aus Sicht der Makler die besten Produktinnovationen im Bereich der klassischen Lebens- und Rentenversicherungen zur privaten Altersvorsorge. Neben Auszahlungsgarantien und der Marke als Vertrauensanker werden demnach Verknüpfungen mit Pflegeoptionen und eine Produktflexibilität von den Maklern als besonders innovativ erlebt.

Fondsauswahl, Flexibilität und Garantie gelten als besonders innovativ

Bei Betrachtung der fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen werden Allianz, Canada Life, Condor/Optima, LV von 1871 und Volkswohlbund im Bereich der Produktinnovationen von den befragten Maklern am häufigsten als beste Gesellschaft genannt. Bei diesen Produkten zur privaten Altersvorsorge werden vor allem die Fondsauswahl, Flexibilität während der gesamten Produktlaufzeit sowie spezielle Garantieangebote als besonders innovativ bewertet.

Als geeignete Alternative zur privaten Altersvorsorge mit klassischen oder fondsgebundenen Lebensversicherungsprodukten sehen die Makler mit 51 Prozent vor allem die betriebliche Altersvorsorge, einen Sparplan mit Aktienfonds (41 Prozent) sowie Immobilienkauf (39 Prozent) und Riester-Rente (34 Prozent).

Absatzindex im Geschäftskundenbereich auf Niedrigstand

Um fünf auf 57 Punkte und damit auf ein sehr niedriges Niveau, ist laut der Studie im ersten Quartal 2013 der Absatzindex für das Privatkundengeschäft der Makler gesunken und liegt nur noch knapp über der Expansionsschwelle von 50.

Im Geschäftskundenbereich ist der Absatzindex im Vergleich zum Vorquartal ebenfalls gesunken und liegt nun mit 58 Punkten auf dem niedrigsten Niveau seit 2010. Auch hier ist die geringere Geschäftsklimaeinschätzung durch das schwächere bAV-Geschäft zu begründen, das durch eine erhöhte Nachfrage für Kredit- und Immobilienversicherungen nicht kompensiert werden kann.

Für die Studie befragte You Gov  im März 2013 bundesweit 216 unabhängige Finanz- oder Versicherungsvermittler. (jb)

 

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Es kann doch niemand eine klassische Lebensversicherung für geeignet finden. Also nicht für die Altersvorsorge. Die Zinsen sind und bleiben wohl eine Weile so mickrig und da gibt es nun wirklich genügend Alternativen.

    Kommentar von Jan Lanc — 22. Mai 2013 @ 11:40

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...