Anzeige
Anzeige
29. Juli 2013, 10:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Deutsche sparen weniger

Die Bundesbürger haben in den vergangenen zwei Monaten 5,4 Prozent ihres monatlichen Nettoeinkommens gespart, so der aktuelle Spar- und Konsumindex der Quickborner Direktbank Comdirect. Die Neigung zu sparen ist demnach zurückgegangen.

Studie: Deutsche sparen wenigerBei der letzten Erhebung lag der Sparanteil laut Comdirect bei 6,1 Prozent. Die meisten Sparer (81 Prozent) legten ihre Ersparnisse auf verzinsten Konten wie dem Sparbuch und Tages- oder Festgeld an. Bei den Wertpapieren ist in den vergangenen zwei Monaten die Nachfrage leicht gesunken.

Während im März und April noch 33 Prozent der deutschen Sparer ihr Geld in dieser Form anlegten, waren es im Mai und Juni 30 Prozent, so die Studie. Besonders die 40-49-Jährigen investierten demnach weniger in Wertpapiere. Der Anteil fiel im Mai und Juni auf 33 Prozent (März und April: 39 Prozent). Bei den anderen Anlageformen blieb die prozentuale Verteilung im Vergleich zur letzten Erhebung konstant.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Studie: Deutsche sparen weniger

Quelle: Comdirect

“Die niedrigen Zinsen halten die Deutschen vom Sparen ab. Viele sind verunsichert und wissen nicht, wie sie jetzt am besten anlegen sollen”, sagt Sabine Münster, Leiterin Banking bei Comdirect. “Sie lassen ihr Geld deshalb auf Sparkonten liegen und nehmen damit Mini-Renditen in Kauf.”

63 Prozent der Ausgaben wurden im Mai und Juni im Schnitt in grundlegende Aufwendungen wie Miete, Lebensmittel und Mobilität, so die Studie. Rund 28 Prozent wurden demnach für Freizeit sowie Hobbys ausgegeben und neun Prozent für Luxus wie Kunstgegenstände und Luxusautos.

Jüngere geben mehr für Freizeit und Hobby aus

Bei den über 60-Jährigen entfallen der Studie zufolge rund zwei Drittel (67 Prozent) der monatlichen Ausgaben auf die Lebenshaltungskosten, bei den 18-bis 29-Jährigen sind es 58 Prozent. Anders ist es demnach bei Freizeit und Hobby: Bei den jungen Erwachsenen schlagen demnach die monatlichen Aufwendungen dafür mit 31 Prozent der Ausgaben zu Buche, in der Altersgruppe der über 60-Jährigen sind es 26 Prozent.

Für den Spar- und Konsumindex wird der aktuelle Sparanteil am Haushaltsnettoeinkommen mit dem Wert vom Jahresbeginn 2013 in Beziehung gesetzt. Der aktuelle comdirect Spar- und Konsumindex liegt derzeit bei 99,8 Punkten. Ein Indexstand über 100 Punkten signalisiert eine zunehmende Sparbereitschaft. Ein Stand unter 100 hingegen zeigt, dass die Konsumneigung angestiegen ist.

Der Index basiert auf einer repräsentativen Befragung von 2.000 Bundesbürgern, die vom Marktforschungsinstitut Toluna erhoben wird. (jb)

 

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...