2. Oktober 2015, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neustart für die Alten Hasen

Das unabhängige Finanzberatungsnetzwerk hatte den Geschäftsbetrieb Nach dem Tod des Gesellschafters und Lenkers Karl-Heinz Norek kurzzeitig unterbrochen. Nach Umzug des Firmensitzes nach Berlin nimmt Die Alten Hasen GmbH nun ihre Tätigkeit wieder auf.

Die Alten Hasen starten neu

Die bundesweit ansässigen Berater des Netzwerkes beraten als Senioren für Senioren ausschließlich gegen Honorar.

Das Netzwerk von unabhängigen Bankkaufleuten und Versicherungsfachleuten im Seniorenalter wurde 2002 von Joachim Schwer und Karl-Heinz Norek gegründet und ist bundesweit tätig. Die Seniorberater (Mindestalter 55 Jahre mit mindestens 30 Jahre Beratungserfahrung) beraten ihre Altersgenossen in Lebensfragen, die Finanzen berühren, aber auf besonderen Wunsch auch jüngere Menschen.

Strukturelle Veränderungen vorgenommen

Wie das Unternehmen mitteilt, waren nach dem überraschenden Tod Noreks strukturelle Veränderungen notwendig geworden. Der neue Geschäftsführer ist Honorarberater Alexander Schmidt, der auf eine lange Karriere im Finanzbranche zurückblicken kann.

Er war bei insgesamt sechs Banken – in leitenden Funktionen im Vertrieb – tätig, zudem im Börsenhandel als Händler an der Börse Frankfurt. Zuletzt war Schmidt fünf Jahre Vertriebsdirektor einer der größten deutschen Investmentfondsgesellschaften.

Neue Alte Hasen gesucht

Schmidt arbeitet neben den “Alten Hasen” als selbständiger Honoraranlageberater. “Die Alten Hasen sind mir eine Herzensangelegenheit, denn wer im Banken- oder Versicherungsvertrieb viele Jahre tätig war, der weiß, dass ältere Kunden vor allem Beratung benötigen – Hilfe, nicht den Produktverkauf”, erläutert Schmidt.

Derzeit sucht das Netzwerk laut Schmidt zum Ausbau der Mannschaft bundesweit ehemalige Banker oder Versicherungsfachleute, die primär eine ältere Kundschaft beraten und deren Bedürfnisse bei der Geldanlage und der Vorsorge sehr gut kennen. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Über ein Drittel kann die Garantieverpflichtungen nicht erfüllen

Bei 30 von 84 Lebensversicherern reichen die 2018 (2017: 39) erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Diese Unternehmen müssen dafür Erträge aus Risiko und Verwaltung in die Rechnung einbeziehen. Das zeigt die Policen Direkt-Analyse der aktuell veröffentlichten Zahlen zur Mindestzuführungsverordnung.

mehr ...

Immobilien

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...

Investmentfonds

Deutschland auf einem guten Weg zum “Krypto-Heaven”

Die Beschlussempfehlung des Finanzausschusses nach der gestrigen Sitzung schafft Klarheit zu einigen Fragen, die seit Veröffentlichung der Referenten- und Regierungsentwürfe diskutiert worden waren. Der Finanzausschuss spricht sich für eine Streichung des viel diskutierten „Trennungsgebots“ aus, wonach das Kryptoverwahrgeschäft und andere regulierte Bankgeschäfte oder Finanzdienstleistungen nicht aus der gleichen rechtlichen Einheit heraus angeboten werden könnten.

mehr ...

Berater

Was Frauen gegen Altersarmut tun können

Nadine Kostka von der Finanzberatung Sommese gibt zehn Tipps für Frauen, um gezielt gegen Altersarmut vorzubeugen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Blitzer-Urteil: Messungen von privaten Dienstleistern sind rechtswidrig

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat in einer Grundsatzentscheidung bestätigt, dass Verkehrsüberwachungen durch private Dienstleister gesetzeswidrig sind und auf einer solchen Grundlage keine Bußgeldbescheide erlassen werden dürfen (Beschluss vom 6.11.2019, Az. 2 Ss-OWi 942/19).

mehr ...