Anzeige
2. Oktober 2015, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neustart für die Alten Hasen

Das unabhängige Finanzberatungsnetzwerk hatte den Geschäftsbetrieb Nach dem Tod des Gesellschafters und Lenkers Karl-Heinz Norek kurzzeitig unterbrochen. Nach Umzug des Firmensitzes nach Berlin nimmt Die Alten Hasen GmbH nun ihre Tätigkeit wieder auf.

Die Alten Hasen starten neu

Die bundesweit ansässigen Berater des Netzwerkes beraten als Senioren für Senioren ausschließlich gegen Honorar.

Das Netzwerk von unabhängigen Bankkaufleuten und Versicherungsfachleuten im Seniorenalter wurde 2002 von Joachim Schwer und Karl-Heinz Norek gegründet und ist bundesweit tätig. Die Seniorberater (Mindestalter 55 Jahre mit mindestens 30 Jahre Beratungserfahrung) beraten ihre Altersgenossen in Lebensfragen, die Finanzen berühren, aber auf besonderen Wunsch auch jüngere Menschen.

Strukturelle Veränderungen vorgenommen

Wie das Unternehmen mitteilt, waren nach dem überraschenden Tod Noreks strukturelle Veränderungen notwendig geworden. Der neue Geschäftsführer ist Honorarberater Alexander Schmidt, der auf eine lange Karriere im Finanzbranche zurückblicken kann.

Er war bei insgesamt sechs Banken – in leitenden Funktionen im Vertrieb – tätig, zudem im Börsenhandel als Händler an der Börse Frankfurt. Zuletzt war Schmidt fünf Jahre Vertriebsdirektor einer der größten deutschen Investmentfondsgesellschaften.

Neue Alte Hasen gesucht

Schmidt arbeitet neben den “Alten Hasen” als selbständiger Honoraranlageberater. “Die Alten Hasen sind mir eine Herzensangelegenheit, denn wer im Banken- oder Versicherungsvertrieb viele Jahre tätig war, der weiß, dass ältere Kunden vor allem Beratung benötigen – Hilfe, nicht den Produktverkauf”, erläutert Schmidt.

Derzeit sucht das Netzwerk laut Schmidt zum Ausbau der Mannschaft bundesweit ehemalige Banker oder Versicherungsfachleute, die primär eine ältere Kundschaft beraten und deren Bedürfnisse bei der Geldanlage und der Vorsorge sehr gut kennen. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

“Vermittler sollten sich eine eigene ‘Leadsmaschine’ aufbauen”

Jürgen Fink ist Geschäftsführer des Berliner Beratungsunternehmens Salesurance.de – die Agentur für den digitalen Vertrieb. Im Cash.-Interview spricht er über die Arbeit mit gekauften Leads und erläutert, warum es sich für Vertriebe und Berater lohnt, auch selbst in der Leadsgenerierung aktiv zu werden.

mehr ...

Immobilien

Immobilientransaktionen in Deutschland steigen weiter

Das international tätige Immobiliendienstleistungs-Unternehmen Savills hat den deutschlandweiten Gewerbe- und Wohnimmobilienmarkt im März 2017 untersucht und die Ergebnisse im aktuellen Investment Market Monthly veröffentlicht.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Asset ist nach Frankreich-Wahl zuversichtlich

Nach der Frankreich-Wahl sind am Montag die Kurse in einer ersten Reaktion deutlich nach oben geschnellt. Insbesondere Banktitel legten deutlich zu. Aber auch andere Papiere waren stark gefragt. Die Deutsche Asset ist mit dem Ausgang des Votums auch zufrieden.

mehr ...

Berater

“Bafin-Bearbeitungszeiten lähmen die Branche”

Seit Einführung einer neuen Generation von Sachwert-Investments in 2013 kämpft die Branche für mehr Schwung beim Produktabsatz. Holger Lies, Geschäftsführer von OFG Ohrmundt Finanzdienstleistungen, kommentiert die aktuelle Marktlage.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds-Prospektklage: Pool-Details nicht erforderlich

Wird ein Fondsschiff in einem Pool mit anderen Frachtern beschäftigt und der Anleger über die damit verbundenen grundsätzlichen Risiken korrekt aufgeklärt, sind im Fondsprospekt Details zu den anderen Pool-Schiffen nicht erforderlich.

mehr ...

Recht

Ausgleichsanspruch: LV-Kapitalzahlung keine “Einkunft aus Gewerbebetrieb”

Sollen Leistungen aus einer Lebensversicherung an die Stelle eines Ausgleichsanspruchs treten, darf die LV-Kapitalzahlung nicht den Einkünften aus Gewerbebetrieb zugeordnet werden. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...