Anzeige
Anzeige
22. Juni 2015, 08:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Zwei Drittel der Befragten meint, dass eine Finanzberatung kostenlos ist”

Im zweiten Teil des Cash.-Interviews mit Professor Dr. Rolf Tilmes, wissenschaftlicher Leiter des PFI Private Finance Institute der EBS Business School, spricht er über seine Studie, die die Provisions- und Honorarberatung aus Kundensicht untersucht.

Honorarberatung

“Insbesondere Befragte mit höherer finanzieller Allgemeinbildung beziehungsweise höherem Haushaltsnettogeldvermögen haben überproportional häufig von Honorarberatung gehört”.

Cash.: Insbesondere zur Akzeptanz der Honorarberatung existieren bereits zahlreiche Studien. Was war die Zielsetzung Ihrer Erhebung und wie unterschiedet sich diese von anderen Untersuchungen?

Tilmes: Bestehende Studien zum Thema Honorarberatung sind häufig aufgrund der verkürzten Darstellung einer komplexen Materie wenig aussagekräftig und führen zu teilweise vollständig konträren Ergebnissen bei prinzipiell sehr ähnlichen Stichproben. Die einfache Frage nach der Honorarzahlungsbereitschaft von Privatkunden, die in der Vergangenheit am häufigsten als zentrales Ergebnis vieler Studien kontrovers diskutiert wurde, springt daher auch deutlich zu kurz.

Von entscheidender Bedeutung sind bei der Betrachtung letztendlich die zentralen Themen der Beratungsqualität und die hinter dem Nachfrageverhalten stehenden Einflussfaktoren. Die vom Gesetzgeber mit dem Gesetz zur Förderung und Regulierung einer Honorarberatung über Finanzinstrumente unterstellte Fähigkeit von Verbrauchern, sich bewusst für eine provisionsbasierte oder Honorarberatung zu entscheiden, setzt voraus, dass diese sich mit den jeweiligen Vergütungsformen und deren möglichen Auswirkungen auf Incentivierungssysteme und Beratungsverhalten auskennen.

So stellt sich die Frage, inwiefern Verbrauchern überhaupt mögliche Interessenkonflikte, Provisionsinteressen und -höhen und deren möglicher Einfluss auf Beratungsergebnisse bewusst sind und von diesen quantifiziert werden können. Somit spielt auch die finanzielle Allgemeinbildung ebenso wie die Bereitschaft zu einer Auseinandersetzung mit derartigen Fragestellungen eine zentrale Rolle bei der Entscheidung für oder gegen ein Beratungsangebot und das damit einhergehende Vergütungssystem. Genau diese Hintergründe sind Gegenstand unserer Untersuchung.

Seite zwei: Was sind die zentralen Ergebnisse Ihrer Studie?

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Versicherungsanlageprodukte: Vermittlung nach Umsetzung der IDD

Die Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtline IDD in deutsches Recht bringt auch neue Anforderungen an die Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten mit sich. Konkrete Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln ergeben sich aus der “Delegierten Verordnung” der EU.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverkauf: Aufgabenfeld von Maklern erweitert sich

Das Bild des Maklers in den Augen von Vermietern verändert sich durch das Bestellerprinzip derzeit stark. Welche Aufgaben dabei immer häufiger teil des Arbeitsalltags werden, zeigt eine interne Auswertung der Immobilienagentur Mr. Lodge GmbH.

mehr ...

Investmentfonds

Bitcoin ist an etablierten Finanzmärkten angekommen

Bitcoin ist mit dem Handel von Futures an der Optionsbörse in Chicago Teil der regulären Finanzmärkte. Doch je etablierter die Kryptowährung an den Märkten ist, desto höher ist die Gefahr, dass fallende Bitcoinkurse zum systemischen Risiko werden.

mehr ...

Berater

Blau direkt baut Führungsebene weiter aus

Wie der Maklerpool Blau direkt mitteilt, wird Jonas Hoffheinz Prokurist beim Lübecker Unternehmen. Die Gesellschafterversammlung wird ihn demnach zum Jahreswechsel in das Handelsregister eintragen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity verkauft Landmark-Immobilie in Eschborn

Die Publity AG aus Leipzig hat den 41.000 Quadratmeter großen Bürokomplex “LG Tower” in der Alfred-Herrhausen-Allee in Eschborn bei Frankfurt am Main mit Gewinn veräußert.

mehr ...

Recht

Kleinstornis: Nachbearbeitungspflichten können auch dort bestehen

Kommt es zu Stornierungen von vermittelten Versicherungsverträgen ist der Streit zwischen Handelsvertreter und Versicherer oft programmiert. Gerade wenn der Handelsvertretervertrag bereits beendet wurde, streiten die Parteien über Provisionsrückforderungen des Versicherers.

mehr ...