Anzeige
7. Dezember 2015, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Rentenmodell oft weniger attraktiv als Verkauf”

Thomas Öchsner ist Geschäftsführer der Resultate Institut für Unternehmensanalysen und Bewertungsverfahren GmbH und beschäftigt sich mit Nachfolge und Bewertung von Maklerunternehmen. In Teil I des Interviews mit Cash.-Online spricht er über Rentenmodelle als Nachfolgelösung.

Nachfolge: Rentenmodell weniger attraktiv als Unternehmensverkauf

Thomas Öchsner: “Die Angebote der Rentenmodelle sind deutlich weniger attraktiv, als es auf den ersten Blick aussieht.”

Cash.-Online: Herr Öchsner, was darf ein Makler heute realistischerweise erwarten, wenn er seinen Versichertenbestand verkaufen möchte?

Öchsner: Kritische Nachfragen und akribische Prüfungen des Nachfolgers oder Investors. Schwierig vergleichbare Angebote in der Form eines Bestandskaufs, Unternehmenskaufs oder Pachtmodelle.

Außerdem eine Reihe von außergewöhnlich attraktiven Versprechungen, die man sehr genau lesen und interpretieren können muss. Ohne klares Ziel und einer guten Vorbereitung ist der Markt für Nachfolgen und Verkäufe für Versicherungsmakler äußerst heterogen und intransparent.

Verwundert es Sie bei diesen Aussichten, dass Makler dann doch lieber auf die bequemen Lösungen einzelner großer Anbieter setzen?

Eigentlich wundere ich mich immer wieder, wie einfach es sich manche Makler machen. Obwohl die Art und der Zeitpunkt der Veräußerung oder der Übergabe des eigenen Maklerunternehmens in den meisten Fällen eine Entscheidung über das Vielfache des eigenen Jahreseinkommens ist, erleben wir immer wieder Makler, die sich ohne Marktvergleich und ohne, dass sie sich eine neutrale Unternehmensbewertung eingeholt hätten, für eine einzige Lösung entscheiden.

Viele Makler finden keinen Nachfolger. Deshalb setzen sie auf Rentenlösungen professioneller Anbieter, die nicht nur die Bestände komfortabel übernehmen, sondern teilweise auch ein lebenslanges Einkommen versprechen, das in Einzelfällen sogar vererbt werden kann. Was halten Sie von diesen Angeboten?

Das kann man nicht pauschal beantworten. Letztlich hängt es von den persönlichen Zielen des abgebenden Versicherungsmaklers und der konkreten Formulierung in der zu treffenden Rentenvereinbarung ab.

In Summe sind die Angebote der Rentenmodelle allerdings deutlich weniger attraktiv, als es auf den ersten Blick aussieht.

Seite zwei: “Rentenmodell verlagert Verkaufspreis in die Zukunft

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Ordnungspolitische Sünden am Fließband

Am vergangenen Freitag den zwölften Januar gingen die Sondierungsgespräche zwischen Union und SPD zu Ende. Nun wird Kritik an der Entscheidung, Koalitionsverhandlungen aufzunehmen laut – jedoch nicht wegen den Ergebnissen zu Altersvorsorge und Pflege.

Die Weirich-Kolumne

mehr ...

Immobilien

Immobilieninvestment 2018: Abkühlung auf hohem Niveau

Im vergangenen Jahr konnte der deutsche Markt für Immobilieninvestments fast überall kräftiges Wachstum verzeichnen. Wie sich die Branche 2018 weiterentwickeln wird, prognostiziert das Trendbarometer Immobilien-Investmentmarkt 2018 von EY Real Estate.

mehr ...

Investmentfonds

Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone

Die Eurozone scheint sich von ihrer Finanzkrise zu erholen. Doch führende französische und deutsche Ökonomen sind sich sicher, dass dieser Aufschwung nicht nachhaltig ist, sie schlagen in einem Papier grundlegende Reformen vor. Zu den Autoren zählen auch Clemens Fuest und Marcel Fratzscher.

mehr ...

Berater

Blau direkt startet Web-App

Der Maklerpool Blau direkt hat eine Web-App für die hauseigene Anwendung “simplr” gestartet. Wie das Lübecker Unternehmen mitteilt soll die Web-App Kunden unter anderem den Vorteil bieten, dass sie nicht erst auf dem Smartphone installiert werden muss und auf sämtlichen Endgeräten funktioniert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Chef bei Hamburg Trust

Der Hamburger Immobilien-Investmentmanager Hamburg Trust Grundvermögen und Anlage GmbH hat die Geschäftsführung ab dem 1. Januar 2018 durch Oliver Priggemeyer verstärkt.

mehr ...

Recht

Bundesbank-Vorstand: Bitcoin-Regulierung ist nur eine Frage der Zeit

Kryptowährungen wie Bitcoin sind in Deutschland bislang unreguliert, das wird sich bald ändern. Das geht aus einer Aussage des Vorstands der Deutschen Bundesbank, Joachim Wuermeling, hervor. Erste Schritte habe man bereits unternommen.

mehr ...