30. Dezember 2015, 08:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertrieb 2016: “Kontinuierliche und lebensbegleitende Betreuung der Kunden”

Dr. Matthias Wald, Leiter Endkundenvertriebe Swiss Life Deutschland, hat mit Cash.Online über die Vertriebstrends 2016 und seine Erwartungen an das kommende Geschäftsjahr gesprochen.

Wald Swiss-Life in Vertrieb 2016: Kontinuierliche und lebensbegleitende Betreuung der Kunden

Matthias Wald: “Wir wollen umoderne Tools und effiziente Prozesse sicherzustellen, die prägend für den Beratungserfolg sind.”

Cash.Online: Welche Erwartungen haben Sie an die Geschäftsentwicklung im nächsten Jahr?

Wald: Unser Geschäft wird sich an der Umsetzung unserer gerade verkündeten Unternehmensstrategie orientieren, die auf die nächsten drei Jahre bis 2018 angelegt ist. Ein wesentlicher Punkt darin ist die Weiterentwicklung unserer Endkundenvertriebe hin zu modernen Beraterorganisationen.

Das heißt für uns, unternehmensseitig moderne Tools und effiziente Prozesse sicherzustellen, die prägend für den Beratungserfolg sind. Dazu zählen Investitionen in professionelle Backoffice-Strukturen für die optimale Vertriebsunterstützung ebenso wie die fortlaufende Anpassung und Entwicklung IT-basierter Anwendungen.

Welche Geschäftsbereiche werden am besten laufen?

Diejenigen Geschäftsbereiche, in denen wir aktuell einen Umsatzschwerpunkt feststellen, werden auch in 2016 im Fokus stehen. Dazu gehören die Bereiche Immobilien & Finanzierungen, Investment sowie alternative Berufsunfähigkeitslösungen zur gezielten Vorsorge für die breite Gesellschaft.

Der Bereich Immobilien & Finanzierungen ist deshalb so gefragt, weil die vergleichsweise geringen Finanzierungskosten im aktuellen Niedrigzinsumfeld den Erwerb einer Immobilie für Kaufinteressenten besonders attraktiv gestalten.

Vor dem Hintergrund diverser Kurseinbrüche und Marktschwankungen gilt das Interesse der Verbraucher zugleich dem weitgehenden Schutz des eigenen Kapitals, der anhand von vermögensverwaltenden Mischfonds mit aktivem Risikomanagement erreicht werden kann.

Im Bereich der Berufsunfähigkeit sind neben dem “Evergreen” BU Alternativlösungen hoch im Kurs, denn eine entsprechende Absicherung des Einkommens ist für alle Bevölkerungsschichten relevant. Unser Kernsegment ist und bleibt der Bereich Altersvorsorge in allen Durchführungswegen.

Welchen Rat geben Sie dem Berater für den Kundenkontakt im nächsten Jahr?

In der ganzheitlichen Beratung ist und bleibt die kontinuierliche und lebensbegleitende Betreuung der Kunden oberste Priorität. Denn es ist wichtig, dass sich individuelle Vorsorgestrategien den Lebenssituationen unserer Kunden anpassen, damit sie ihren Zweck erfüllen, den jeweils optimalen Schutz zu bieten. Nur dann haben Kunden die Gewissheit, dass ihr Anspruch auf eine stets gute und zuverlässige Beratung erfüllt wird.

Interview: Julia Böhne

Foto: Swiss Life Deutschland

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Was tun, wenn die Versicherung nicht zahlt?

Fliegende Dachziegel, umkippende Bäume, vollgelaufene Keller – wer vernünftig ist, der sichert sein Heim gegen solche Schäden ab. Doch was tut man, wenn die Versicherung sich weigert zu zahlen?

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Enteignung: Verfassungsrechtlich äußerst bedenklich

Auf dem diesjährigen Branchenevent Quo vadis in Berlin gab es ein Thema, das viele Gespräche dominierte: Wie wahrscheinlich ist das Szenario einer Enteignung von Wohnungsunternehmen?

mehr ...

Investmentfonds

Kryptowährungen: Der Optimismus kehrt zurück

Seit Tagen steigen die Preise von Kryptowährungen wie Bitcoin und Ripple. Doch der Bär wird die Märkte nicht so schnell verlassen und Anleger sollten vorsichtig bleiben. Dazu rät Mati Greenspan, Senior Market Analyst bei Etoro in seinem Kommentar:

mehr ...

Berater

Deutsche Finance bündelt Haftungsdach und 34f-Vertrieb

Der Asset Manager Deutsche Finance Group führt die bestehenden Vertriebs-Tochtergesellschaften Deutsche Finance Consulting und Deutsche Finance Advisors unter der Deutsche Finance Solution als Kompetenzplattform zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Negativzins-Kredite purzeln: Rekordzahl erreicht

Das Kreditportal Smava war seit 2017 der erste Anbieter Deutschlands, der einen negativen Zinssatz für Ratenkredite anbot, mittlerweile führen sie Negativzins- Kredite mit Zinssätzen mit bis zu minus fünf Prozent an. Doch jetzt weiteten sie diesen erneut um das Doppelte aus. Erstmalig in Deutschland können Kreditnehmer nun einen Jahreszinssatz von minus zehn Prozent einfordern.

mehr ...

Recht

Grundsatzurteil: Urlaub verfällt nicht automatisch

Wer seinen Urlaub nicht beantragt, muss nicht automatisch damit rechnen, dass er verfällt. Eine Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts nimmt stattdessen Arbeitgeber stärker in die Verantwortung.

mehr ...