Anzeige
6. Januar 2016, 12:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Anlageberatung: Banken überzeugen im Test

Die Beratungsqualität von Banken hat sich 2015 im Vergleich zum Vorjahr verbessert, so das Ergebnis einer aktuellen Studie. Bei Bedarfsanalyse und Kostentransparenz besteht demnach indes weiterhin Verbesserungspotenzial.

Anlageberatung: Acht Banken im Test

Die Commerzbank konnte die Tester mit ihren Beratungen zu Sparanlage-Produkte und Wertpapieren überzeugen.

Im Rahmen der Studie wurden 40 Beratungsgespräche bei acht Instituten geführt. Von den Testern wurden die sechs größten bundesweit aktiven Filialbanken sowie die jeweils größte Sparkasse beziehungsweise Genossenschaftsbank zwischen Februar und Oktober 2015 aufgesucht. Bereits im Vorjahr hatte es eine ähnliche Analyse gegeben.

Commerzbank mit bester Anlageberatung

Wie bei der vorangegangenen Studie wurde auch 2015 der Commerzbank die beste Anlageberatung attestiert. Die Beratungsqualität der Banken wurde anhand von je fünf verdeckten Testbesuchen analysiert: jeweils drei Beratungen zum Thema Wertpapiere und zwei zu Sparanlage-Produkten. Das Hamburger Analysehaus S.W.I. Finance führte die Untersuchung im Auftrag des Handelsblatts durch.

Die Commerzbank erzielte der Studie zufolge im Bereich Sparanlage-Produkte die beste Beratungsqualität und bei den Wertpapier-Beratungen ein sehr gutes Ergebnis. In der Rangliste belegt sie damit den Spitzenplatz.

Auf den folgenden Plätze konnten sich Deutsche Bank und Hamburger Sparkasse (Haspa) positionieren. Die Deutsche Bank erzielte demnach im Bereich Wertpapiere sogar den Spitzenplatz – bei den Sparanlage-Produkten jedoch nur Rang zwei.

Seite zwei: Mängel bei Kostentransparenz und Bedarfsanalyse

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Naturkatastrophen: Swiss Re rechnet mit hohen Schäden

Naturkatastrophen haben bei Swiss Re auch zum Jahresende 2018 hohe Kosten verursacht. Im vierten Quartal schlugen die Brände in Kalifornien und Taifune in Japan am meisten zu Buche. 2018 wird für die Versicherungsindustrie ein teures Jahr.

mehr ...

Immobilien

Württembergische kauft Hotel im Mainzer Zollhafen

Die UBM Development Deutschland GmbH hat das Super 8 Hotel im Zollhafen Mainz, das auf dem Baufeld Hafenallee II errichtet wird, für rund 24 Millionen Euro an die Württembergische Lebensversicherung AG verkauft. Baustart für das 216 Zimmer-Haus war Anfang viertes Quartal 2017, die Fertigstellung ist für das erste Quartal 2020 geplant.

mehr ...

Investmentfonds

May verliert Brexit-Abstimmung im britischen Unterhaus

Beinahe schon erwartungsgemäß ist Premierministerin Theresa May im britischen Parlament mit ihrem gemeinsam mit der EU ausgehandelten Abkommen für einen geordneten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gescheitert.

mehr ...

Berater

Neue Zuständigkeiten im Vorstand der Stuttgarter

Nachdem sich Dr. Wolfgang Fischer (62), stellvertretender Vorsitzender der Vorstände der Stuttgarter Versicherungsgruppe, zum Jahreswechsel in den Ruhestand verabschiedet hat, wurden bei der Stuttgarter die Aufgabenbereiche neu verteilt. Im Zuge der Neuorganisation übernahmen Frank Karsten und Dr. Guido Bader seine Tätigkeiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstmals auch Schuldverschreibungen im Angebot

Der neue Spezial-AIF “Vier Metropolen III”, den Project Investment für institutionelle Anleger aufgelegt hat, investiert wie seine beiden Vorgänger in Wohnimmobilienentwicklungen. Es gibt aber auch Neuerungen.

mehr ...

Recht

BGH: Kein Geld zurück bei Technik-Panne am Flughafen

Der Anschlussflug ist weg, der Ärger groß: Dennoch gibt es nicht bei jeder größeren Verspätung eine Ausgleichszahlung für Passagiere. Das macht der BGH in einem aktuellen Urteil deutlich.

mehr ...