Anzeige
Anzeige
4. Mai 2016, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

On- und Offline-Kommunikation: Den Kunden 3.0 begeistern

Der Kunde 3.0 sieht das Web als eine Informationsplattform. Die Kaufentscheidung fällt jedoch fast immer in der persönlichen Beratung. Treten Sie dort in den Dialog mit dem Kunden, wo er sich aufhält: im Web und im realen Leben.

Den Kunden 3.0 begeistern

“Der Kunde 3.0 ist aktiv, interessiert, informiert und selbstbewusst.”

Beratungsgespräche mit Privatkunden ausschließlich am späten Nachmittag oder frühen Abend zu führen, das war früher normal – heute ist das anders.

Mit der Digitalisierung muss der Kunde seine Fragen zu Finanzen, zu Bank- und Versicherungsthemen nicht mehr auf die Abendstunden verlegen. Vertrieb geht heute anders. Kunden und Verkäufer haben 24/7 die Chance, miteinander zu kommunizieren.

Willkommen im Finanzvertrieb 3.0

Das will nicht jeder, das muss auch nicht zwingend und ständig so sein, jedoch haben wir alle die Herausforderung, eben diese Kontaktmöglichkeiten so zu managen, dass wir wirksam bleiben. Die Technik ist dabei ein Vehikel. Nicht mehr und auch nicht weniger. Skype- Konferenzen, Facetime-Calls, Live-Online-Seminare, Google-Hangouts, Cloud- Lösungen, Social Media oder schlicht das Telefon machen es möglich, mit dem Kunden in Verbindung zu sein.

Diese Kanäle erlauben es auch dem Kunden, mit seinem Finanzberater zu reden und gleichzeitig Zugriff auf seine digitalisierten Unterlagen zu haben – egal, wo sich beide gerade befinden. Und dies kann sowieso ohne Einbußen der Beratungsqualität geschehen – fachlich gesehen. Willkommen im Finanzvertrieb 3.0!

Schon vor drei Jahren haben mehr als 60 Prozent der Bundesbürger ganz selbstverständlich das Internet für Finanz- und Versicherungsthemen genutzt. Das geht aus einer Studie von Bain & Company hervor. Die Zahl dürfte inzwischen nochmals gestiegen sein. Denn der Kunde von heute, der Kunde 3.0, ist aktiv, er ist interessiert, informiert und selbstbewusst.

Er wartet nicht mehr, bis Sie als Finanzberater ihm nichtssagende Produktbroschüren überreichen. Bis dahin hat er sich längst von sich aus mit seinen wichtigen Themen für Vorsorge und Finanzen auseinandergesetzt. Hat dafür die ihm zur Verfügung stehenden Kanäle genutzt, Empfehlungen und Bewertungen anderer Kunden gelesen, Analysen und Testberichte studiert. Der Kunde ist der neue Experte.

Seite zwei: Geschäfte werden mit Menschen für Menschen gemacht

Weiter lesen: 1 2 3 4

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Welche Themen bei Google in 2018 besonders gefragt waren

Wer wissen will, was die Menschen hierzulande über das Jahr bewegt hat, bekommt in der Jahresauswertung des Suchmaschinen-Giganten Google einen guten Überblick.

mehr ...

Immobilien

Klimaschutz: Fünf Maßnahmen für den Kurswechsel

Anlässlich der entscheidenden Schlussphase der Weltklimakonferenz im polnischen Katowice mahnt Axel Gedaschko vom Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW einen dringenden Kurswechsel bei der Klimapolitik im Gebäudebereich an.

mehr ...

Investmentfonds

Hans-Werner Sinn: Merkel könnte Brexit verhindern

Angela Merkel könnte zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, wenn sie den Brexit verhindert. Davon ist Hans-Werner Sinn im Interview mit “Börse Online” überzeugt. Sie habe die Chance, mit einem historischen Erfolg in die Geschichtsbücher einzugehen.

mehr ...

Berater

Top Zehn der Neujahrsvorsätze

An sich selbst arbeiten, das wollen im kommenden Jahr über 70 Prozent der Deutschen. Dazu gehört neben gesünder leben und abnehmen auch fürs Alter vorzusorgen. Das sind die zehn wichtigsten Neujahrsvorsätze der Deutschen:

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Recht

Betriebliche Hinterbliebenenrente darf gekürzt werden

Sieht eine Versorgungsregelung vor, dass die Hinterbliebenenversorgung eines jüngeren hinterbliebenen Ehepartners für jedes volle über zehn Jahre hinausgehende Jahr des Altersunterschieds der Ehegatten um fünf Prozent gekürzt wird, liegt darin keine gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verstoßende Diskriminierung wegen des Alters. Dies hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) jetzt entschieden (3 AZR 400/17).

mehr ...