19. Juli 2016, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erfolgreiche Positionierung: Sieben Tipps für Finanzberater

Um in der Finanzdienstleistungsbranche erfolgreich zu sein, genügt es nicht mehr, “nur” Berater zu sein. Wenn Sie die folgenden sieben Tipps beachten, können Sie sich auch künfig in dieser hart umkämpften Branche weiterhin erfolgreich positionieren. Kolumne von Patrick Greiner, The Finance-Guard

Erfolgreich beraten: Sieben Tipps für Finanzberater

England wird aus der EU austreten, und die internationalen Finanzmärkte beben an diesem historischen Freitag, den 24. Juni 2016. Es sind Nachrichten wie diese, die Privatanleger immer mehr verunsichern. In Zeiten von geringen Zinsen, einer ungewissen Wirtschaftsentwicklung und scheinbar immer neuen, globalen Risiken, ist das Vertrauen in die Finanz- und Versicherungsbranche nie so gering, wie heute.

So haben viele Berater mittlerweile erhebliche Schwierigkeiten, sich in dieser hart umkämpften Branche weiterhin erfolgreich zu positionieren. Die Spielregeln für Finanzberater haben sich geändert. Die folgenden sieben Erfolgsfaktoren helfen jedoch dabei, sich neu auf den Beratungserfolg zu fokussieren.

1. Vertriebliche Unabhängigkeit: Unterschätzen Sie Ihre Freiheit nicht.

Vielen Beratern fehlt oftmals der Mut zur eigenen, unternehmerischen Unabhängigkeit. Sie sind als vertraglich gebundener Vertriebspartner Verkaufsinstrument großer Finanzdienstleister. Sie vermarkten mit ihrer Beratertätigkeit nicht sich selbst – sondern das Unternehmen, für das sie tätig sind. Vertriebspartner sind immer nur ein Teil eines großen Ganzen und haben kaum Möglichkeiten, sich selbst gestaltend im Unternehmen einzubringen. Nicht selten werden sie in den auf Skaleneffekten ausgelegten Konzernen in ein vorgegebenes Korsett gepresst.

Oftmals sind nicht einmal die von ihnen gewonnen Kunden wirklich die eigenen, sondern die der Organisation. Daher gilt es, nicht den richtigen Zeitpunkt zur eigenen Unternehmensgründung zu verpassen.

Machen Sie sich unabhängig von Unternehmensstrukturen, gewinnen Sie Ihre eigenen Kunden und verhandeln Sie Ihre Courtagevereinbarungen eigenständig und direkt mit den jeweiligen Gesellschaften. Bilden Sie sich durch gezielte Vorträge und Seminare unternehmerisch weiter und entwickeln Sie Schritt für Schritt Ihr eigenes Unternehmen als individuelle Marke.

Seite zwei: Professioneller Auftritt

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neue Hoffnung für Vertriebler?

Die Obergerichte hatten bislang ein Ausufern der Grundsätze der Kündigungserschwernis verhindert. Eine Entscheidung des Landgerichts Freiburg lässt Vertriebler nun wieder aufhorchen, die abstrakte Vorschüsse erfolglos in den Aufbau eines Geschäfts investiert haben.

mehr ...

Immobilien

Im Vergleich: Immobilie verkaufen oder vermieten?

Immobilienwert und mögliche Rendite sind für den Entscheidungsprozess besonders wichtig. Vermieter müssen ausreichend Rücklagen besitzen für den Fall, dass Mieter nicht zahlen oder Modernisierungsmaßnahmen anstehen. Eigentümer sind nach dem Immobilienverkauf frei von Verpflichtungen.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aberdeen Standard Investments nimmt schwedische Immobilien ins Portfolio

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat seinen paneuropäischen Wohnimmobilienfonds Aberdeen Pan-European Residential Property Fund (ASPER) SICAV-RAIF mit dem Kauf eines Portfolios neuer Wohnimmobilien in Schweden erweitert. Mit dieser jüngsten Akquisition ist das Fondsportfolio nun über sechs Länder und 27 verschiedene Anlagen diversifiziert und hat ein Vertragsvolumen von über 750 Mio. Euro erreicht.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...