19. Juli 2016, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erfolgreiche Positionierung: Sieben Tipps für Finanzberater

Um in der Finanzdienstleistungsbranche erfolgreich zu sein, genügt es nicht mehr, “nur” Berater zu sein. Wenn Sie die folgenden sieben Tipps beachten, können Sie sich auch künfig in dieser hart umkämpften Branche weiterhin erfolgreich positionieren. Kolumne von Patrick Greiner, The Finance-Guard

Erfolgreich beraten: Sieben Tipps für Finanzberater

England wird aus der EU austreten, und die internationalen Finanzmärkte beben an diesem historischen Freitag, den 24. Juni 2016. Es sind Nachrichten wie diese, die Privatanleger immer mehr verunsichern. In Zeiten von geringen Zinsen, einer ungewissen Wirtschaftsentwicklung und scheinbar immer neuen, globalen Risiken, ist das Vertrauen in die Finanz- und Versicherungsbranche nie so gering, wie heute.

So haben viele Berater mittlerweile erhebliche Schwierigkeiten, sich in dieser hart umkämpften Branche weiterhin erfolgreich zu positionieren. Die Spielregeln für Finanzberater haben sich geändert. Die folgenden sieben Erfolgsfaktoren helfen jedoch dabei, sich neu auf den Beratungserfolg zu fokussieren.

1. Vertriebliche Unabhängigkeit: Unterschätzen Sie Ihre Freiheit nicht.

Vielen Beratern fehlt oftmals der Mut zur eigenen, unternehmerischen Unabhängigkeit. Sie sind als vertraglich gebundener Vertriebspartner Verkaufsinstrument großer Finanzdienstleister. Sie vermarkten mit ihrer Beratertätigkeit nicht sich selbst – sondern das Unternehmen, für das sie tätig sind. Vertriebspartner sind immer nur ein Teil eines großen Ganzen und haben kaum Möglichkeiten, sich selbst gestaltend im Unternehmen einzubringen. Nicht selten werden sie in den auf Skaleneffekten ausgelegten Konzernen in ein vorgegebenes Korsett gepresst.

Oftmals sind nicht einmal die von ihnen gewonnen Kunden wirklich die eigenen, sondern die der Organisation. Daher gilt es, nicht den richtigen Zeitpunkt zur eigenen Unternehmensgründung zu verpassen.

Machen Sie sich unabhängig von Unternehmensstrukturen, gewinnen Sie Ihre eigenen Kunden und verhandeln Sie Ihre Courtagevereinbarungen eigenständig und direkt mit den jeweiligen Gesellschaften. Bilden Sie sich durch gezielte Vorträge und Seminare unternehmerisch weiter und entwickeln Sie Schritt für Schritt Ihr eigenes Unternehmen als individuelle Marke.

Seite zwei: Professioneller Auftritt

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Entscheidung über Wirecard-Verkauf im November?

Der Insolvenzverwalter des Skandalkonzerns Wirecard erwartet für November die Entscheidung über den Verkauf des Kerngeschäfts bei dem insolventen Bezahldienstleister. Das schreibt der Anwalt Michael Jaffé in einem Brief an die Mitarbeiter, über den die “Süddeutsche Zeitung” berichtete.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...