16. Juni 2016, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Fort- und Weiterbildung sind sehr wichtig”

Franz-Josef Rosemeyer, Vorstand des Münsteraner Finanzvertriebs A.S.I. Wirtschaftsberatung AG, spricht über hauseigene Rekrutierungsprojekte, erläutert welche Fähigkeiten Nachwuchsberater mitbringen sollten und warum der Vertrieb ein interessantes Tätigkeitsfeld ist.

Fort- und Weiterbildung sind sehr wichtig

Franz-Josef Rosemeyer: “Neben persönlicher Gestaltungsfreiheit sind auch die Themen Fort- und Weiterbildung sehr wichtig.”

Cash.Online: Welche Projekte zur Nachwuchsrekrutierung gibt es bei A.S.I.?

Rosemeyer: Die Nachwuchsgewinnung genießt bei A.S.I. eine hohe Priorität. Auf Jobmessen in vielen Städten, auf Publikumsmessen wie der Hannover Messe, an Universitäten aber auch in Print- und Onlinemedien sowie Jobportalen und natürlich im direkten Kontakt präsentiert sich A.S.I. potenziellen MitarbeiterInnen und stellt den Beruf des unabhängigen Wirtschaftsberaters vor.

Mit unserem mehrfach ausgezeichneten A.S.I. Traineeprogramm werden Einsteiger gezielt auf den Beruf vorbereitet und in dieser Phase inhaltlich und finanziell gefördert.

An welche Zielgruppen richten Sie sich mit diesen Projekten?

Der Fokus unserer Angebote richtet sich auf Berufseinsteiger mit abgeschlossenem Studium oder abgeschlossener Ausbildung. Ein Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen, kundenorientierter Arbeit und Geld- und Anlagethemen sind Voraussetzung, deshalb suchen wir schwerpunktmäßig den Kontakt mit Wirtschaftswissenschaftlern, Bank- und Versicherungskaufleuten.

Doch auch andere Akademiker können nach entsprechender Einarbeitung sehr erfolgreiche und von den Kunden geschätzte Wirtschaftsberater werden. Auch für Menschen mit Berufserfahrung in den oben genannten Bereichen bieten sich bei A.S.I. interessante Karrierechancen.

Welche Qualifikationen und Fähigkeiten sollte ein Bewerber mitbringen?

Wirtschaftswissenschaftler haben ihr gutes Verständnis wirtschaftlicher Zusammenhänge im Studium belegt, deshalb ist ein Studienabschluss in diesem Bereich ideal. Bei entsprechender Sachkenntnis und persönlicher Eignung haben aber auch Absolventen anderer Studiengänge und natürlich Bank- und Versicherungskaufleute Chancen auf einen Traineeplatz bei A.S.I..

Grundvoraussetzung ist, dass man gerne auf Menschen zugeht und intensive Gespräche mit Kunden führt, langfristige Planungen erstellen kann und diese kontinuierlich umsetzt. Dazu gehört auch eine große Portion Einfühlungsvermögen. Der Spaß an langfristig ausgerichteter, intensiver Zusammenarbeit mit den Kunden ist ganz wichtig.

Wie treten Sie mit potenziellen neuen Beratern in Kontakt?

Der persönliche Kontakt ist uns wichtig, weil dies auch für die Arbeit des Wirtschaftsberaters ganz entscheidend ist. Neben der Präsenz auf Jobmessen und Kongressen sind wir selbstverständlich auch im Internet sehr aktiv.

Seite zwei: Wirtschaftsberater ist eine enorm abwechslungsreiche Arbeit

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Risikolebensversicherung: Raucher zahlen ordentlich drauf

Wer einen Baukredit abzahlt oder Alleinverdiener der Familie ist, für den kann eine Risikolebensversicherung sinnvoll sein. Die Versicherung zahlt im Todesfall eine festgelegte Summe an die Hinterbliebenen. Finanztip hat die Preise für 30 Musterkunden für verschiedene Laufzeiten, Berufe und Hobbys abgefragt. Für eine Versicherungssumme von 200.000 Euro über 20 Jahre lagen die Beiträge meist zwischen 100 bis 400 Euro im Jahr – in einigen Fällen verlangten Anbieter aber mehr als 1.000 Euro. 

mehr ...

Immobilien

„Die traditionelle Innenstadt wird niemals sterben“

Die Hamburger Innenstadt benötigt dringend eine Reurbanisierung, da die Innenstadt an Attraktivität zum Wohnen verloren habe. Vier Schlüssel dienen zum Erfolg der Maßnahmen: Mehr Wohnen, Hotel, Gastronomie und Entertainment. Ein Kommentar von Richard Winter, Niederlassungsleiter von JLL Hamburg.

mehr ...

Investmentfonds

„Das Unternehmen ist das entscheidende Investment“

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China scheint beinahe täglich größere Kreise zu ziehen und Anleger immer stärker zu verunsichern. Cash. sprach mit Thomas Lehr, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter Flossbach von Storch, wie sich Anleger jetzt verhalten sollen und welcher Ausgang des Konflikts realistisch ist.

mehr ...

Berater

Pflegekosten: Nur jeder Zweite wäre bereit, Einkommen und Rücklagen zur Finanzierung einzusetzen

Zwei Drittel aller Deutschen unterschätzen den Anteil, den man für professionelle Pflege aus eigener Tasche bezahlen muss, so eine repräsentative Umfrage. Knapp jeder Zweite meint, dass die gesetzliche Pflegeversicherung alle Kosten trägt – ein fataler Irrtum.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...