15. Juni 2016, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: So reagieren deutsche Sparer auf das Niedrigzinsumfeld

Die anhaltende Niedrigzinsphase beeinflusst das Anlageverhalten der meisten Bundesbürger. Das geht aus einer aktuelle Studie der Bank of Scotland hervor. Je besser sich die Befragten mit Finanzen auskennen, desto größer ist demnach der Einfluss des Zinsumfelds auf die Anlageentscheidung.

Niedrigzins-Sparen in Studie: So reagieren deutsche Sparer auf das Niedrigzinsumfeld

Über die Hälfte der Deutschen passt ihr Anlageverhalten dem Niedrigzinsumfeld an.

59 Prozent der Bundesbürger passen ihr Anlageverhalten dem aktuellen Niedrigzinsumfeld an. Das belegt der “Sparerkompass 2016” der Bank of Scotland, für den das Marktforschungsinstitut GfK fast 1.800 Bundesbürger zu ihrem Spar- und Anlageverhalten befragt hat.

Ausgeben statt Sparen

Personen die sich zum Thema Finanzen gut informiert fühlen, neigen noch eher dazu, sich in ihrem Sparverhalten von der aktuellen Geldpolitik der EZB leiten zu lassen. 78 Prozent von ihnen haben sich der Studie zufolge der Niedrigzinsphase angepasst. Unter den schlecht bis gar nicht informierten Sparern sind es nur 39 Prozent.

Diejenigen, die ihre Anlagestrategie dem  Zinsniveau anpassen, setzen entweder auf Anlagen, die höhere Zinsen versprechen (43 Prozent) oder gehen dazu über das Geld auszugeben, statt zu sparen (38 Prozent). 25 Prozent investieren in eine Immobilie (Erwerb oder Modernisierung).

Trotz der schlechten Erträge bei klassischen Anlagen sind die Deutschen laut der Studie weiterhin risikoavers. Nur zwei Prozent derjenigen, die planen aufgrund des Niedrigzinsumfelds anders anzulegen, setzen demnach auf Wertpapiere. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...