17. Januar 2017, 09:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

Aif-vermittler-betz in Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Alexander Betz, Efonds Group,  hat die neue Technologie der Online-Zeichnung zum Patent angemeldet.

Sie werden durch einen transparenten Dialog geführt und vollziehen ihre Legitimation und qualifizierte Signatur via Videochat. Alle Vorgänge, Informationen und Dokumente werden papierlos bereit gestellt. Der Anleger kann seine Beteiligungen im persönlichen Sachwerte Portfolio zusammenführen, wie er es bereits vom Depotauszug für Wertpapiere kennt. Mit der neuen eDirektzeichnung erhalten Vermittlungsinstitute einen neuen Vertriebskanal: Dazu wird die Anwendung personalisiert in deren Internetangebot integriert. Die Kanzlei Baker Tilly Roelfs hat die Entwicklung der Anwendung rechtlich intensiv begleitet. Der Verkaufsprozess stellt eine Vermittlung ohne Beratung dar, beinhaltet eine Angemessenheitsprüfung und dokumentiert die Informationsbereitstellung und Risikoaufklärung.

Patrizia GrundInvest erster Nutzer der eDirektzeichnung

Die Patrizia GrundInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft hat die neue eDirektzeichnung bereits eingeführt: Ab sofort bietet Patrizia ihren Vertriebspartnern an, die Online-Zeichnung in ihr eigenes Internetangebot einzubinden und so selbst die immer größer werdende Anzahl digitaler Kunden zu erreichen. Die Einführung der Online-Zeichnung ist der konsequente nächste Schritt von modernen Kapitalverwaltungsgesellschaften und Vermittlungsinstituten, die ihren Anlegern zugleich alle Informationen und Dokumente mit dem Efonds Anlegerportal online zur Verfügung stellen.

Modernisierung der Branche vorantreiben

Die Branche der Sachwert Investments kann so ihre dringend erforderliche Modernisierung vorantreiben, glaubt Alexander Betz, Gründer und CEO der Efonds Group: “Als wir mit eFonds24 im Jahr 2000 den ersten internetbasierten Marktplatz vorstellten, verstanden es viele noch als Kür. Ich hoffe, dass die Branche unsere jüngste Innovation nun als Weckruf zur Digitalisierung begreift.” Die innovative Technologie der eDirektzeichnung ist zum Gebrauchsmuster und deutschen Patent angemeldet worden.

Eigene Website für Produkte in der Online-Zeichnung

Darüber hinaus wurde unter www.eFonds.de eine vollständig neue eigene Website gestartet. Dort findet man unter anderem unter “Jetzt kaufen” die Liste der Anbieter und Vermittler, bei denen Privatkunden geschlossene Publikums-Investmentvermögen online zeichnen können. Die Liste wird sukzessive ausgebaut, weil einige Häuser bei der Videolegitimation noch auf eine rechtliche Klärung der Bafin warten beziehungsweise deshalb zunächst nur das ebenfalls zur Verfügung stehende Verfahren via PostIdent nutzen. Mit dem Launch werden zunächst ausschließlich risikogemischte AIF gelistet. Im weiteren Verlauf folgen dann auch nicht-risikogemischte Produkte.

129 Millionen Euro an Eigenkapital platziert

Die Efonds Group platzierte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 ein Eigenkapital von 129 Millionen Euro für Beteiligungen an geschlossenen Sachwert Investmentvermögen. Unter Einbezug der Mandanten wurde insgesamt ein Transaktionsvolumen von 255 Millionen Euro Eigenkapital abgewickelt. Strategisch erfreulich ist, dass der Umsatz nach dem zögerlichen Neustart der Branche unter dem Kapitalanlagegesetzbuch zwischenzeitlich fast ausschließlich auf den neuen geschlossenen Investmentvermögen basiert. (fm)

Foto: Gerhard Blank

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Next new normal – Wie Corona die Assekuranz nachhaltig verändert

Ziemlich unvorbereitet hat die Corona-Pandemie im März 2020 die Assekuranz getroffen. Seitdem laufen die Geschäfte – in wirtschaftlich unsicheren Zeiten und unter komplett neuen Rahmenbedingungen. Wie gut das den Versicherern gelingt, zeigt eine aktuelle Studie der Versicherungsforen Leipzig.

mehr ...

Immobilien

Reform des Wohnungseigentumsgesetzes: Das sind die Änderungen

Im Herbst 2020 wird voraussichtlich die Reform des Wohnungseignetumsgesetzes (WEG) mit wesentlichen Änderungen in Kraft treten. Dr. Christian Waigel, Waigel Rechtsanwälte, hat die zum Teil erheblichen Änderungen für Eigentümer zusammengefasst.

mehr ...

Investmentfonds

Wirecard: Philippinische Behörden erwarten lange Ermittlungen

Im milliardenschweren Bilanzskandal beim Dax-Konzern Wirecard werden die Ermittlungen auf den Philippinen den Justizbehörden zufolge monatelang dauern. Die zuständige Anti-Geldwäsche-Behörde (AMLC) der Regierung in Manila überprüfe im Zusammenhang mit dem Skandal mittlerweile 50 Menschen und Organisationen, sagte AMLC-Direktor Mel Racela der Deutschen Presse-Agentur. “Wir werden jeden Stein umdrehen.”

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei Girokonto-Gebühren – Vergleichswebseite gestartet

Die erste unabhängige und kostenlose Internetseite zum Vergleich von Girokonten-Kosten ist an den Start gegangen. Der TÜV Saarland erteilte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dafür dem Vergleichsportal Check24 die Zertifizierung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Private Equity Dachfonds steigert Platzierung bei Institutionellen

Die Private Equity Unternehmen Solutio AG und Pantheon haben ihren zweiten gemeinsamen Dachfonds Solution Premium Private Equity VII mit Zeichnungszusagen von 553 Millionen Euro geschlossen (“Final Closing”). Das seien zehn Prozent mehr als beim Vorgängerfonds.

mehr ...

Recht

Corona-Hilfskredite: Große Herausforderungen

Der Gesetzgeber hat auf die Coronakrise mit vielfältigen Maßnahmen zügig reagiert. Generell zielen die Maßnahmen darauf ab, die Folgen für Privatpersonen und Verbraucher abzufedern. Wie mit Krediten umzugehen ist, die an Unternehmen projektbezogen oder zur laufenden Finanzierung des Geschäftsbetriebs ausgereicht wurden. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Ferdinand Unzicker

mehr ...