10. Mai 2017, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

GfK-Studie: Latte für “reich” liegt bei Frauen niedriger

Mehr als 70 Prozent der Deutschen halten es für “sehr” oder “eher” erstrebenswert, reich zu sein. Die Vorstellungen, ab welcher Summe dieses Ziel erreicht wird, sind jedoch unterschiedlich. Dies zeigt eine Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK im Auftrag der RWB Group AG.

Goldfonds in GfK-Studie: Latte für reich liegt bei Frauen niedriger

Gold: Der Inbegriff von Reichtum

Demnach beginnt Reichtum für den Großteil (etwa 45 Prozent) ab einem Vermögen inklusive Immobilienbesitz von einer Million Euro – für jeden Zehnten erst ab drei Millionen Euro. Frauen sind dabei im Schnitt weniger anspruchsvoll als Männer.

Bei 42,1 Prozent der Frauen beginnt Reichtum schon teils weit unter einem Vermögen inklusive Immobilienbesitz von einer Million Euro. Etwa jede vierte Frau gibt an, dass sie Menschen mit einem Vermögen ab 250.000 Euro als reich bezeichnet, so die Mitteilung von RWB. Männer sind hier ehrgeiziger. Für insgesamt zwei Drittel von ihnen beginnt Reichtum ab einer oder sogar erst ab drei Millionen Euro.

Die allgemeinen Möglichkeiten, in Deutschland aus eigener Kraft Millionär zu werden, schätzen immerhin 18,7 Prozent der Befragten als „sehr hoch“ oder „eher hoch“ ein. Die eigenen Chancen diese Grenze zu erreichen, beurteilen die meisten Teilnehmer dagegen etwas skeptischer. Norman Lemke, Vorstand der auf Private Equity spezialisierten RWB Group, erläutert dazu: „Ein Grund dafür mag die Altersstruktur sein. Denn je älter man ist, desto weniger Lebenszeit bleibt, um selbst bei generell guten allgemeinen Voraussetzungen in Deutschland persönlich ein hohes Vermögen aufzubauen.“

Die Jugend ist optimistisch

„Mehr als 28 Prozent der Altersgruppe 20 bis 29 Jahre, rechnet sich persönlich hohe Chancen aus, in Deutschland Millionär zu werden“, berichtet Horst Güdel, Vorstand der RWB Group. „Es beruhigt mich, dass sich die Jugend hierzulande etwas zutraut. Leider verkennen jedoch gerade junge Menschen die reale Möglichkeit, sich durch frühzeitiges und regelmäßiges Investieren ein Vermögen aufbauen zu können. Gerade Beteiligungen an Unternehmen, wie über Aktien oder Private Equity, bieten sich für den langfristigen Vermögensaufbau an.“

Den Weg zu Wohlstand sieht diese Altersgruppe in einem hochqualifizierten Beruf (30,5 Prozent) oder in der Gründung eines eigenen Unternehmens (26,5 Prozent). Nur jeder Zehnte der unter Dreißigjährigen glaubt dagegen daran, durch regelmäßiges Investieren am Aktienmarkt ein Vermögen aufbauen zu können. (sl)

Grafik-RWB in GfK-Studie: Latte für reich liegt bei Frauen niedriger

Die Daten wurden im Auftrag der RWB Group vom Marktforschungsinstitut GfK SE erhoben. Die Stichprobengröße ist 1.002. Die Umfrage erfolgte in der Zeit vom 6. bis 10. April 2017. Die Daten wurden mittels Online-Befragung unter der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahren erhoben.

Foto: Shutterstock / Grafik: RWB

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...