10. Mai 2017, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

GfK-Studie: Latte für “reich” liegt bei Frauen niedriger

Mehr als 70 Prozent der Deutschen halten es für “sehr” oder “eher” erstrebenswert, reich zu sein. Die Vorstellungen, ab welcher Summe dieses Ziel erreicht wird, sind jedoch unterschiedlich. Dies zeigt eine Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK im Auftrag der RWB Group AG.

Goldfonds in GfK-Studie: Latte für reich liegt bei Frauen niedriger

Gold: Der Inbegriff von Reichtum

Demnach beginnt Reichtum für den Großteil (etwa 45 Prozent) ab einem Vermögen inklusive Immobilienbesitz von einer Million Euro – für jeden Zehnten erst ab drei Millionen Euro. Frauen sind dabei im Schnitt weniger anspruchsvoll als Männer.

Bei 42,1 Prozent der Frauen beginnt Reichtum schon teils weit unter einem Vermögen inklusive Immobilienbesitz von einer Million Euro. Etwa jede vierte Frau gibt an, dass sie Menschen mit einem Vermögen ab 250.000 Euro als reich bezeichnet, so die Mitteilung von RWB. Männer sind hier ehrgeiziger. Für insgesamt zwei Drittel von ihnen beginnt Reichtum ab einer oder sogar erst ab drei Millionen Euro.

Die allgemeinen Möglichkeiten, in Deutschland aus eigener Kraft Millionär zu werden, schätzen immerhin 18,7 Prozent der Befragten als „sehr hoch“ oder „eher hoch“ ein. Die eigenen Chancen diese Grenze zu erreichen, beurteilen die meisten Teilnehmer dagegen etwas skeptischer. Norman Lemke, Vorstand der auf Private Equity spezialisierten RWB Group, erläutert dazu: „Ein Grund dafür mag die Altersstruktur sein. Denn je älter man ist, desto weniger Lebenszeit bleibt, um selbst bei generell guten allgemeinen Voraussetzungen in Deutschland persönlich ein hohes Vermögen aufzubauen.“

Die Jugend ist optimistisch

„Mehr als 28 Prozent der Altersgruppe 20 bis 29 Jahre, rechnet sich persönlich hohe Chancen aus, in Deutschland Millionär zu werden“, berichtet Horst Güdel, Vorstand der RWB Group. „Es beruhigt mich, dass sich die Jugend hierzulande etwas zutraut. Leider verkennen jedoch gerade junge Menschen die reale Möglichkeit, sich durch frühzeitiges und regelmäßiges Investieren ein Vermögen aufbauen zu können. Gerade Beteiligungen an Unternehmen, wie über Aktien oder Private Equity, bieten sich für den langfristigen Vermögensaufbau an.“

Den Weg zu Wohlstand sieht diese Altersgruppe in einem hochqualifizierten Beruf (30,5 Prozent) oder in der Gründung eines eigenen Unternehmens (26,5 Prozent). Nur jeder Zehnte der unter Dreißigjährigen glaubt dagegen daran, durch regelmäßiges Investieren am Aktienmarkt ein Vermögen aufbauen zu können. (sl)

Grafik-RWB in GfK-Studie: Latte für reich liegt bei Frauen niedriger

Die Daten wurden im Auftrag der RWB Group vom Marktforschungsinstitut GfK SE erhoben. Die Stichprobengröße ist 1.002. Die Umfrage erfolgte in der Zeit vom 6. bis 10. April 2017. Die Daten wurden mittels Online-Befragung unter der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahren erhoben.

Foto: Shutterstock / Grafik: RWB

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Riester-Rente reloaded

Die Riester-Rente feiert ihren 18-ten Geburtstag, aber viel Freude kommt nicht auf: Das Produkt leidet aufgrund der komplexen Förderbedingungen an erheblichen Geburtsfehlern. Sehr ärgerlich für alle Beteiligten sind etwa die häufigen und oft auf Unverständnis stoßenden Teilrückforderungen bereits ausbezahlter Zulagen.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Lieber freiwillig versichert: PKV ist oft keine Option

Die gesetzliche Krankenversicherung kann sich freuen: Erneut wechseln wieder mehr Selbstständige in die freiwillige Krankenversicherung und entscheiden sich damit gegen die Option der privaten Krankenversicherung. Was es mit dem  Acht-Jahres-Hoch auf sich hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...